Gästebuch

Seiten

Corinna Schütt

@Aaron Antis, Stefan Luethi et al. wegen HEILSSICHERHEIT:

Bitte einfach dieses Buch hier lesen, sehr empfehlenswert: http://clv-server.de/pdf/255274.pdf

"Sicher in Gottes Hand" von unserem Bruder William MacDonald (heimgeg. 2007)

Herzliche Grüße und MARANATHA! Corinna Schütt aus Deutschland

 
Corinna Schütt

Lieber Bruder in Christus Jesus, geliebte Geschwister! - Darf ich in Bezug auf das Kommen des Antichristen und die VORHER unbedingt stattfindende Entrückung auf den "ersten apokalyptischen Reiter" (der auf dem weißen Pferd) aus Offb 6 aufmerksam machen? Das ist ein Detail, was doch Brüdern entgeht, die die so genannte "Mid-Tribulation-Lehre" vertreten, die m. E. ganz falsch ist. Lothar Gassmann und Karl-Herrmann Kauffmann gehören z. B. zu diesen. Sie haben dann aber ein Problem mit diesem Reiter, der doch zunächst FRIEDEN bringt. Momentan sieht es ja überhaupt nicht danach aus in der Welt. Deshalb meinen sie, wir seien schon in der Trübsal. Dann lehren sie aber wie Hymenäus und Philetus und verstören die Gemeinde. Nein, der antichristliche Friedensbringer hängt unbedingt mit der ENTRÜCKUNG zusammen: nämlich so, dass dieses Ereignis so umfassend schockierend auf die Weltbevölkerung wirken muss (wenn etwa sämtliche Babies und Kleinkinder - auch die von Terroristen und Gewalttätern! - verschwunden und unauffindbar sind), dass dies genau wie seinerzeit der Holocaust zur Gründung des Staates Israel 1947/48 eine EINZIGARTIGE Situation in der Politik geben wird, dass ein globaler Friedensvertrag möglich wird. Dieser wird dann auch vermutlich den Friedensvertrag mit Israel beinhalten, für 7 Jahre. - Deshalb, liebe Mid-Tribulationisten: Denkt an den weißen Reiter, ihr bekommt ein Problem mit dem Zeitpunkt der Entrückung erst in Offenbarung 11! Das KANN NICHT stimmen, schon aus diesem Grund nicht. Liebe Grüße und MARANATHA! C. Schütt aus Deutschland, Hessen

Vreni Rudolf

Lieber Bruder Liebi

Gestern wurde die Frage bereits an Sie gestellt, ob und wie bibeltreue Christen Weihnachten feiern sollten.

Ich wäre sehr interessiert an Ihrer Antwort.

Herzlichen Dank und freundliche Grüsse

Vreni Rudolf

Rupert

Freundesbrief

Mirjam

Guten Tag Herr Liebi

Herzlichen Dank für Ihre Arbeit und Ihre Vorträge. Ich schetze diese sehr.

ich möchte Ihnen noch eine Frage stellen, die wahrscheinlich etwas banal ist, ich jedoch nicht genau weiss, wie dies zu verstehen ist.

Ich habe einige Voträge über die Offenbarung gehört der Adventisten. Sie interpretieren das Tier, den Antichristen als das Papsttum, das die Menschen verführt und Gottes Gebote ändert (Sabbattag gestrichen, und Sonntag dafür eingesetzt). Für mich erschien diese Interpretation nachvollziehbar. Jetzt habe ich aber Ihr Video zu IS gehört, an dem Sie erklären, dass der Antichrist wohl ein grosser Esoteriker sein wird nach der Errichtung des 3. Tempels in Israel. Könnten Sie mir sagen, woran ich erkennen kann, was denn jetzt genau gemeint ist mit dem Antichristen? Ob es das Papsttum ist, also das kath. Kirchensystem, oder doch ein Esoteriker, der sich mit dem Osten verbünden wird kurz vor dem grossen Krieg.

Vielen Dank!

Gottes Segen

Friedhelm Saalmann

Lieber Bruder Roger,

habe mich soeben für den Freundesbrief eingetragen.

habe aktuell eine Frage zum Thema richtige Reaktion auf IS

Die Regierungen in der EU und anderswo planen und führen bereits militärische Aktionen gegen IS.

was können wir als Christen den Regierungen als angemessene Schritte empfehlen und natürlich auch für uns umsetzen? Bestimmt ist zuerst zu Fragen was Gottes Wille ist und das Gebet ist ebenfalls sehr wichtig. Gibt es darüberhinaus konkrete Ratschläge für Christen und Regierungsverantwortliche?

herzlichen Dank und von Herzen Gottes reichen Segen, Weisheit, Bewahrung, Führung und viel Kraft und Gesundheit, liebe Grüße von Friedhelm Saalmann, Velbert, bei Mettmann(Düsseldorf ) dort haben wir uns bei einem Vortag über IS kurz gesprochen

Benjamiinrode888

Guten Tag Herr Liebi,

Ich suche seit langen eine Gemeinde und komme regelmäßig mit einem Bruder im HERRN zusammen um das Brot zu brechen. Bisher hatten wir nicht viel Erfolg bei unserer Suche denn vielen Gemeinden sind der Tradition verfallen und man hat nicht das Gefühl das der Heilige Geist diesen Gottesdienst leitet. Vielmehr hat man das Gefühl das sich dort Menschen am Podium profileren wollen,es verstärkt um hohe Mitgliederzahlen und Programm "fürs´s Auge" geht.

Ist es,Gottes Wort nach zu urteilen, ein Gutes wenn man eine Online Gemeinde gründet? Z.b. wenn man im Internet in Foren Youtube etc. auf eine Seite hinweist um dort Gottes Wort zu verkünden und dann das Brot brechen via Skype Konferenzen durchführt? Oder ist dies zu unpersönlich? Wie könnte das Brechen des Brotes von statten gehen?

Ich freue mich auf ihre Antwort und Gottes Segen ihnen und ihrer Familie,wir danken dem HERRN das sie die Gabe eine Evangelisten bekommen haben und der Gemeinde Gottes mit klaren Worten das Wort Gottes nahelegen können.

Dem HERRN befohlen und Maranatha

Liebe Grüße Benjamin Rode

Fränzi Bossert

Guten Tag Herr Liebi

ich habe zunehmend meine Mühe mit Weihnachten. Ist es wirklich ein Fest, dass Gott ehrt? Wo steht in der Bibel, dass Jesus am 24.12 geboren ist? Ich habe diese Stelle noch nicht gefunden! Ist es nicht viel mehr ein heidnisches Fest? Wie sollen wir nun als bibeltreue Christen zu diesem Fest stehen?

ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie Gottes Segen.

in Jesus verbunden Fränzi Bossert

Leenman

Harmageddon ..... sogar Deutsche wollen sich für ord Syrien sammeln mit Flugzeugen und Schiffen.

Russen, Franzosen, Engländer, USA sin schon da.

Sammeln sich die Völker schon jetzt auf Harmageddon ?  Off 16 ?

Andreas Schwaiger

Hallo Herr Liebi

Ich habe mir den Vortrag von ihnen : Die Zukunft des IS - Der Assyrer über sermon-online.de angehört, danke sehr interessant. Leider sind die Folien nicht drauf um besser folgen zu können. Wäre es möglich das sie mir die zukommen lassen.

danke

Andreas

Mart Aul

@ Thomas Kriso

Schau mal in das Buch "Schwer zu verstehen?" von Gleason L. Archer. Da werden schwere Stellen wie diese beschrieben. 

Es ist kein Widerspruch. Das Bibeln verschieden übersetzen kann nur den Grund haben, dass man das "Problem" das keines ist, leicht umschiffen wollte oder nicht klar ist ob 3 ODER 7 Jahre richtig sind. Meine Meinung.

Hoffentlich sagt Bruder Roger Liebi was dazu, mich interessiert es auch.  

Gibts beim CLV-Verlag für kleines Geld.

Gott befohlen.

Thomas Kriso

Hallo Herr Liebi,

in 2.Sam 24.13 und in 1.Chr.21,11 kündigt der Prophet Gad eine Hungersnot an. In 2.Sam 24.13 spricht er von 7 Jahren und in 1. Chr.21,11 spricht er von 3 Jahren. Zu mindestens in den älteren Übersetzungen steht es so drin. Liest man dagegen die Luther 84 oder die Menge Übersetzung dann steht da in 2. Sam 24,13 jeweils 3 Jahre, was sich mit 1. Chr. 21,11 deckt. Gibt es da verschiedene hebräische Lesarten? Wie kommt es zu diesen unterschiedlichen Lesarten? Beide Jahreszahlen (3 Jahre - 7 Jahre) können ja nicht stimmen, wenn man an der Irrtumslosigkeit der Heiligen Schrift festhalten will. Können Sie hierzu eine Hilfestellung geben? Vielen Dank!

Jonny

Ihre Vorträge sind absolut exakt Herr Dr. Liebi, ich bin ein großer Fan davon.

Darüber hinaus habe ich folgenden Vergleich gefunden zwischen Allah und unserem Gott:

https://www.youtube.com/watch?v=lELBOwgP6bY

ihre Meinung würde ich dazu gerne hören.

Robert O.

Lieber Herr Roger Liebi,

ich höre mir Ihre Vorträge immer wieder gerne an, und Danke das Sie das alles so leicht verständlich erklären.

Liebe Grüsse

Robert (Solingen,Deutschland)

Roland Gschwend

Lieber Roger Liebi

Mit grossem Interesse hörte ich schon viele Ihrer Vorträge und bin immer wieder erstaunt über Ihr grosses Wissen. Vielen vielen Dank das Sie Ihre Zeit so sehr in den Dienst Gottes stellen.

Am vergangenen Sonntag (08.11.15) in Singen haben Sie am Schluss die eine Frage angesprochen " ....und führe uns nicht in Versuchung......"  wäre nicht auch möglich "...und führe uns in der Versuchung ..." gemäss Jakobus 9.13.

Gruss Roland Gschwend

Wilfriede Becker

Sehr geehrter Herr Liebi,

seit einigen Monaten habe ich Ihre Vorträge entdeckt und höre sie mir mit großem Interesse an. Ich habe dadurch schon viel gelernt und danke Gott, dass ER Ihnen diese Erkenntnis zur Auslegung geschenkt hat.

Nun fällt mir in letzter Zeit auf, dass Vorträge von Ihnen, die von Thomas Fuchs auf youtube gestellt wurden mit Videos, die in englischer Sprache judenfeindliche Aussagen haben, überdeckt sind. Man hört Ihre Auslegung und sieht diese schrecklichen Ausspüche von Palestinian Voices. Ich bin dazu übergegangen, das Video wegzuklicken und nur den Vortrag zu hören, weil mich das sehr stört. Können Sie dagegen etwas unternehmen? Ich weiß nicht, ob dieser Th. Fuchs das so hineingestellt hat. Offensichtlich werden Sie benutzt und das finde ich sehr schade. Ich verstehe das Englisch nur grob, aber das es unbiblisch ist, ist auch für mich deutlich. Ich hoffe, Sie haben hier Einspruchmöglichkeiten.

Gott segne Sie, liebe Grüße

W. Becker

Ernst Schässburger

BITTE WEN MÖGLICH MIR DIE PDF DOKUMENT SCHIKEN: FLÜCHTLINGSWELLE-WAS SAGT DIE BIBEL? HERZLICHEN DANK; UND GOTTES REICHEN SEGEN; IM HERRN JESUS VERBUNDEN BRUDER ERNST SCHÄSSBURGER

Martin

Hier ein neuer Vortrag auf sermon-online.de von Bruder Roger Liebi:

http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=28012&title=&biblevers=...

Super interessant. Mein Tipp: Kopfhörer aufsetzen, Licht aus und volle Konzentration auf den Vortrag.

Viele Grüße im HERRN JESUS CHRISTUS!

Martin

Marianne Giger

Sehr geehrter Herr Roger Liebi, ich schätze alles was sie predigen sehr!

Aber, wenn ich diesen Vortrag auf youtube höre, sind es sehr unausstehliche Nebengeräusche.

Flüchtlingswelle 18.10.15

Mit freundlichem Gruss

Marianne Giger

Bruno

Lieber Roger

Kann man die ganze Flüchtlings"invasion" Europas als (vor)-Gericht sehen, der Gott der Bibel wurde ja zum Grossteil von Europa verworfen.

Elisabeth Thaler

Lieber Herr Dr. Liebi

Nach wie vor bin ich an einer Teilnahme an der nächsten deutschen Israelreise mit Ihnen sehr interessiert (Ich habe mich dieses Jahr bereits zweimal dazu im Gästebuch vormerken lassen.). In der Zwischenzeit ist die Zahl der Interessenten gestiegen! Könnten Sie für Teilnehmende aus Vorarlberg 4 bis 5 Plätze vormerken? Besten Dank im Voraus!

Vielen Dank für Ihre Arbeit und weiterhin Gottes reichen Segen!

Elisabeth Thaler

Jarek Gumienny

Lieber Herr Dr. Liebi,

 
ich möchte ungern ihre Zeit in Anspruch nehmen. Ich kann mir vorstellen dass sie viele Mails bekommen.
Zum Thema Ehescheidung/Wiederheirat habe ich viele Auslegungen gelesen und so gibt es viele Pro und Contras.
 
Wenn sie bereits eine Ausarbeitung oder ein Vortrag zu dem Thema Scheidung und Wiederheirat haben, wäre ich ihnen sehr dankbar wenn sie mir Etwas zusenden. 
 
Herzliche Grüsse aus Lörrach
 
Jarek Gumienny
 
Markus Sigloch

Sehr geehrter Herr Dr. Liebi,

bei meinem Theologiestudium habe ich mit etwas intensiver mit der Offenbarung befasst. Ich habe allerdings noch nie eine so präzise und überzeugende Auslegung gehört als von Ihnen. Herzlichen Dank dafür. Wir arbeiten gerade in unserer Gemeinde an der Offenbarung, und die Teilnehmer nehmen Ihre Auslegungen, auch die Downloads dankbar zur Kenntnis.

Drei Punkte in unserem Bibelkreis möchte ich Ihnen nennen, die zur längerer Diskussion geführt haben:

1. Der 3. Tempel. War durch Jesus der Tempeldienst nicht abgeschafft worden (Joh.2,19)? Wie kann Gott dem Opferdienst erneut zustimmen? Wir sind vorläufig zum Ergebnis gekommen, dass der Leib Christi als Tempel des Heiligen Geistes nur für die Zwischenzeit der Gemeinde gilt. Die nicht dem neuen Bund unterstellten Juden sind weiterhin auf das Gesetz am Sinai verpflichtet und müssen deshalb den Bau des 3. Tempels anstreben.

2. Das Ende des Gesetzes (der neue Bund). Hier war die Frage, ob für Juden, die nicht ​ ​an Jesus glauben, das Sinaigesetz weiter gilt.

3. Das Osmanische Reich. Es war ein Reich nach dem Römischen Reich. Kommt es in der Prophetie nicht vor?

Falls es Ihnen zeitlich möglich ist, wäre ich Ihnen für eine Antwort dankbar, die ich dann unserem Bibelkreis auch mitteilen könnte.

Mit brüderlichen Grüßen,

Markus Sigloch, Pfarrer in Affalterbach (Württemb. Landeskirche, Deutschland)

Thomas Schittli

Guten Abend Frau Bresom

nun ja, ich nehme an, wenn wir einen blinden Besucher haben, dass er die Seite lesen kann. Und weil der Newsletter eine Hauptüerschrift ist, müsste sie auch entsprechend prominent übersetzt / positioniert werden.

Zudem haben Sie ja geschrieben, dass das Captcha für den Newsletter zu umständlich ist und aus Ihren Erläuterungen entnahm ich, dass Sie lesen können. Deshalb wollte ich darauf hinweisen, dass der Newsletter (wie eigentlich auch sonst nirgendwo) nicht im Gästebuch zu finden ist :-)

Mit lieben Grüssen, Thomas Schittli

Bresom

@Thomas Schittli

Sie schreiben:.... ansehen....

Aber wie soll ein ein Mensch ohne Augenlicht das bewerkstelligen?

Liebe Grüsse

Bresom

Thomas Schittli

Guten Abend Frau Susanna Weiler

Wenn Sie die Internetseite anschauen, ist links das Hauptmenü, dann die Suche und dann... die Newsletter-Anmeldung. Einfach E-Mail-Adresse, optional Name und Vorname erfassen und "OK" klicken. Das wärs.

Viel einfacher ist wirklich nicht möglich :-]

Liebe Grüsse, Thomas Schittli

Susanna Weiler

Lieber Herr Liebi, die Bestätigungsmail ist angekommen. Vielleicht erinnern Sie sich an uns. Mein Mann ist geburtsblind und hat vor vielleicht 3 Jahren bei einer Veranstaltung in Krelingen anhand der Open Doors-Seite erklärt, was er als Blinder "sehen" kann und was ihm "durch die Lappen" geht, weil es nicht barrierefrei ist. Gerade erzählte ich ihm von Ihrem Captcha und da äußerte er sein Bedauern, dass er als Blinder das nicht ausfüllen könnte. Er bekommt ab und zu von blinden Personen Anrufe. Ich wollte Ihnen das einfach nur mitteilen, vielleicht gibt es eine Möglichkeit, dass auch blinde Menschen ohne Hilfe Ihren Freundesbrief bekommen können.
Vielen Dank, Susanna Weiler

Stefanus

Grüezi lieber Herr Roger Liebi

Mein Name ist Stefan Nussbaumer ich muss ihnen sagen ich höre mir ihre Vorträge unheimlich gerne an, und habe dadurch sehr vieles gelernt. Und viele Antworten haben sie mir dadurch beantwortet ich staune immer wieder über ihr hervoragendes Bibelwissen und was der HERR ihnen für eine tolle Gabe geschenkt hat.

Nun möchte ich zu meiner Frage kommen.                                                                                          

Ich wollte sie nämlich Fragen, warum genau dürfen (Heiden) Christen wieder keine Jüdischen Feste feiern und nicht ins Judentum eingeführt werden?

(Hat es damit zutun weil sie nie unter dem Alten Bund vom Sinai standen?)

Und wie ist das genau mit dem Sabbat, dürfen wir den Sabbat halten als Christen oder  nicht.

Und warum müssen Christen ihn nicht halten?

Wissen sie Herr Liebi mir fällt auf das es heute immer mehr solche Irrlehrer gibt die behaupten wir müssen solches tun Feste und Sabbat feiern und sogar die Thora halten usw.                     Sie behaupten dies haben die ersten Christen auch getan und das wir wenn wir zu CHRISTUS kommen in den Ölbaum eingepropft werden und dadurch dies auch tun müssen. Und solches zeugs.

Ich würde mich auf ihre Antwort sehr sehr freuen. 

Liebe Grüsse Stefan N.

David
Hört euch den Vortrag zu diesem Thema von Roger Liebi an und oder Hans Peter Royer, sehr gut erklärt. Jeder Mensch hat die Wahl.
Tom

@Aaron Antis

Guten Tag

Die Frage finde ich auch spannend, und ich befürchte, dass die Antwort folgendermassen ganz einfach beantwortet werden kann:

  1. Gott weiss im Voraus, wer alles zu Gott umkehrt und treu bleiben wird
  2. Aufgrund dieses Wissens hat dann Gott diese Menschen zuvorbestimmt
  3. Und diese Menschen können nicht verloren gehen
  • Wenn jemand verloren geht,
    • dann war er gar nie richtig errettet (Namenschristen, von denen Gott einmal sagen wird, dass er sie nie gekannt hat)
    • ODER der Mensch war errettet und hat sich dann später wieder gegen Gott entschieden

Somit ist Heilsgewissheit schwierig, weil ich mir nie sicher sein kann, ob ich in Zukunft mich nicht doch noch gegen Gott entscheiden werde.

Ich bin also auf die Antwort gespannt...

Liebe Grüsse, Tom

Stefan L.

Nachtrag @ Aaron Antis:

Aus der gesamten Heilslehre unseres Herrn Jesus Christus und im Hinblick auf das Wort Gottes, bzw. deren absolut sicheren Aussagen zur Heilssicherheit lässt es sich mit 100%iger Sicherheit sagen, dass ein wiedergeborenes Kind Gottes, welches durch die Busse und Bekehrung die Vergebung seiner Sünden, durch den stellvertretenden Opfertod Jesu am Kreuz zum Glauben gekommen ist, NICHT und NIEMALS verloren gehen KANN. Dies lässt sich aus dem gesamtbiblichen, heilsgeschichtlichen Zusammenhang in der Schrift zigfach beweisen.

Meines Erachtens liegt ein wesentlicher Grund für die Unsicherheit und der Uneinigkeit vieler Theologen in dieser Frage darin, dass es in christlichen Gemeinden/Krichen wahrscheinlich viel mehr sogeannte christliche Bekenner und Mitläufer gibt als wir vermuten. Dies ist eine jahrelange Beobachtung, die ich leider auch in meiner eigenen Familie erfahren habe!!

Das sind Menschen, die sich gemäss dem Gleichnis aus Matth. 13, 1-23 dem Evangelium geöffnet haben, teilweise vom Heiligen Geist erleuchtet wurden, sich zu Jesus Christus bekennen, sich aktiv in der christlichen Gemeindearbeit betätigen, vielleicht auch öffentlich evangelisieren, usw., aber nie wirklich echt und von ganzem Herzen ihre Sünden bereut haben, also keine echte Bekehrung und Wiedergeburt erlebt haben. Solche Bekenner, Mitläufer, Namenschristen, usw. können in dem Sinn wieder "vom Glauben abfallen" [vom chrislichen Bekenntis].

Sie haben gemäss Hebr. 6.4-6 die Gabe [des] Heiligen Geistes geschmeckt, wurden erleuchtet, usw. haben sich aber nie von Herzen und echt bekehrt und sind somit leider auch nicht Wiedergeborene, aus Glauben gerechtfertigte und aus Gaden errettete Kinder Gottes.

Aus der Perspektive dieses Aspektes lassen sich viele Bibelstellen, die eine scheinbare Verlierbarkeit lehren eindeutig und plausibel erklären.

Stefan L.

@ Aaron Antis

Roger Liebi hat dieses Thema in seinem Vortrag "Können Erlöste wieder verloren gehen?" ausführlich und biblisch exegetisch sehr treffend und präzise ausgeführt.

Sie finden den Vortrag auf sermon-online.de oder auf youtube.

Zu diesem Thema ist es sehr wesentlich, die entsprechenden Bibelstellen exegetisch genau zu betrachten und nicht aus dem jeweiligen Kontext zu nehmen. Die griechische Grammatik zur genauen Übersetzung spielt dabei auch eine wesentliche Rolle (zb. Hebr. 6,4-6)

Ich kann Ihnen diesen Votrag wärmstens empfehlen :-) und zur Einstimmung ins Thema auch Römer 8....

Unverlierbarkei...

Hallo Herr Liebi

Es wird ja heftig unter Christen diskutiert ob ein wiedergeborener Christ sein Heil wieder verlieren kann. Kann er vom Glauben abfallen und wenn ja, verliert er damit auch sein Heil?

In 1. Timotheus 4 Vers 1 heißt es: "Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten etliche vom Glauben abfallen und sich irreführenden Geistern und Lehren der Dämonen zuwenden werden"

Was ist mit diesen Menschen, die vom Glauben abfallen? Sind sie trotzdem noch gerettet weil sie irgendwann einmal geglaubt haben? Laut Hesekiel 3,20-21 nicht.

Lukas 8,13 und Hebräer 3,12 sprechen davon, dass Menschen vom Glauben abfallen.

In Mt 24,12 heißt es dass zur Zeit der Drangsal die Liebe in vielen erkalten wird. Die Konsequenz, die aus erkalteter Liebe folgt, lesen wir in Offenbarung 3,14-16, wo Jesus diejenigen, die weder heiß noch kalt, sondern lauwarm sind, aus seinem Mund ausspeien wird. Wenn das geschieht, ist man dann trotzdem noch errettet?

"Wer ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden" heißt es in Mt 24,13 und Offenbarung 3,15 fügt hinzu: "Wer überwindet, der wird mit weißen Kleidern bekleidet werden; und ich will seinen Namen nicht auslöschen aus dem Buch des Lebens, und ich werde seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln." Wer also nicht überwindet, dessen Name wird aus dem Buch des Lebens gestrichen. Was das bedeutet, zeigt Offenbarung 20,15: "Und wenn jemand nicht im Buch des Lebens eingeschrieben gefunden wurde, so wurde er in den Feuersee geworfen."

Gottes Wort zeigt klar und deutlich, dass wir überwinden müssen um gerettet zu werden. Wer nicht überwindet, der ist nicht erettet. Wie kann man angesichts dieser Wahrheit noch die Unverlierbarkeit des Heils lehren? Ich wende mich mit meiner Frage an Sie, da ich hörte, dass sie die Heilssicherheit lehren.

Freundliche Grüße und Gottes Segen für Ihre Arbeit wünscht,

Aaron Antis

Alois Kontar

Salü Roger

Danke herzlichst nochmals für den wunderbaren Abend am 28.9. bei uns in Albisrieden!

Dein Buch über Daniel resp. eben diese Ausführungen im Vortrag würde ich gerne eine Sammelbestellung abgeben, sobald das Buch wieder verfügbar ist.

Wie lautet der genaue Titel dieses Buches? 

Merci

Gottes Segen!

Alois

Mart Aul

@ Thorsten

Lieber Bruder Thorsten,

mich betrübt es wirklich, in welcher Art und Weise Du Dich hier äusserst.

Wenn Du eine andere Vorstellung vom Glauben hast, die Bibel anders für Dich auslegst, OK.

Dies tut die katholische Kirche, die Zeugen Jehovas, die 7-Tages-Adventisten etc. pp auch.

Ich denke, es wäre doch in jedem Falle hilfreich, wenn Du strukturiert die Aussagen aus der Bibel zum jeweiligen Thema (Zungenreden, Musik) benennst und persönliche Ansichten zurück stellst. Wir sollten uns als Christen in Demut unter Gottes Wort stellen und versuchen, die Themen aus der Sicht des Herrn zu sehen. Dies ist beileibe nicht einfach.

Ich bin so dankbar für Bruder Roger Liebis Arbeit! Ich arbeite die 31 Teile des Johannes-Evangeliums durch. Nicht nur anhören. Durcharbeiten. Dabei stelle ich immer wieder fest, wie mir dieser Mensch hilft, Gottes Wort noch besser zu verstehen. 

Auch Du darfst dankbar sein, dass es heute noch Bibellehrer im deutschsprachigen Raum gibt, die das Wort Gottes so gut kennen und auch überzeugend und verständlich dieses geniale Werk aus Schöpferhand erklären. 

Wenn es Dir nicht zusagt, dann steht es Dir doch frei, dich anders zu orientieren. Oder aber strukturiert zu argumentieren und eine faire Korrespondenz zu ermöglichen, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist.

Vielleicht denkst Du einfach noch einmal darüber nach, ob auch Du nicht ab und an falsch liegen kannst.

Viele Grüße im HERRN

David

@ Thorsten

Es geht immer um die Wahrheit.

Nur weil dir Zungenreden gefällt, heißt es noch lange nicht, dass Zungenreden auch gottgefällig ist.

Genau dafür haben wir das Wort Gottes (Bibel), um Alles zu prüfen.

Soweit ich den Herrn bisher kennen gelernt habe, ist er auch ein Gott der Vernunft, siehe 

Im Anfang war das Wort                (Wort = altgriechisch ,,Logos'')
und das Wort war bei Gott
und das Wort war Gott.
 

,,Logos'' kann übersetzt werden mit ,,Wort,Sinn,Vernunft,Logik,Konzept''

schließlich hat er unseren Verstand überhaupt erst erfunden und du willst zu unserem Herrn beten, indem du deinen Verstand abschaltest ???

Klingt für mich, als würdest du nicht nur Gottes Absicht verfehlen, sondern ihr komplett widersprechen.

Mag sein, dass dir Zungenreden gut tut, weil du ein gutes Gefühl dabei kriegst oder in Ekstase verfällst. Das Kriterium ,,Gefühl'' ist nie ein guter Ratgeber,ganz im Gegenteil. Der Teufel verführt gerne zur Sünde mit guten Gefühlen wie z.b: ,,Sexausschweifungen,Drogen,Rache,Habgier,Hochmut,Prahlerei ...usw''. Alle diese Dinge geben ein gutes Gefühl.

Gerade dadurch unterscheiden wir uns ja vom Tier, dass wir unsere Instinkte mit dem Verstand beherrschen können bzw. beherrschen sollten und in gottgefällige Bahnen lenken.

Thorsten

Herr Liebi,

ich erlaube mir Sprüche 6, 16-19 zu zitieren:

Diese sechs Dinge hasst der HERR, diese sieben sind ihm ein Gräuel: stolze Augen, falsche Zunge, Hände, die unschuldiges Blut vergießen, ein Herz, das arge Ränke schmiedet, Füße, die behände sind, Schaden zu tun, ein falscher Zeuge, der frech Lügen redet, UND WER HADER ZWISCHEN BRÜDERN ANRICHTET.

(Hervorhebung von mir)

Erlauben Sie mir, Ihnen einen Frage zu stellen: was glauben Sie, was der Herr für eine Meinung davon hat, wie Sie sich über Glieder seines Leibes äußern, in Vorträgen wie z.B. über das Zungenreden?

Sie können sich noch daran erinnern, wer sich hinter dem Begriff 'Verkläger der Brüder' verbirgt, nehme ich an?

Was sagt Ihnen das Gleichnis über das Unkraut unter dem Weizen (Mt 13, 24ff) darüber aus, was zu ihren Aufgaben gehört, und was nicht?

Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr es mich betrübt, nach dem Sie eine so hervorragende Arbeit mit Ihrem Vortrag über das Buch Daniel abgeliefert haben, daß ich auf Grund vieler der sonstigen Lehren, die Sie verbreiten, insgesamt deutlich davon abraten muß, sich an Ihrer Lehre zu orientieren. 

Der Gipfel ist, wenn Sie in ihren Vortag so beiläufig Mt 7, 22 mit einstreuen. Was genau wollen Sie damit wirklich aussagen, wenn Sie von diesem Vers Gebrauch machen, in dem inhaltlichen Kontext Ihres Vortrages? Um IHRER SELBST willen bitte ich Sie, die Antwort darauf in aller Sorgfalt zu durchdenken, denn: die Antwort könnte sie auch genau so gut zu einem Bumerang entwickeln. Möchten Sie das wirklich? Sie wissen noch, was die Pharisäer Jesus vorgeworfen hatten, als er Dinge bewirkte, die sie sich nicht erklären konnten? Und was Jesus ihnen darauf hin entgegnet hatte?

Ich bete für Sie, daß der Herr Sie zur Buße führt, bevor es für Sie zu spät ist! 

Sie könnten zudem, als Denkanstoß, mal darüber nach denken, was sich historisch nur wenig später hier in Europa alles abgespielt hat, kurz nachdem am 15.09.1909 die Berliner Erklärung abgegeben wurde. Gibt Ihnen des vielleicht einen Hinweis darauf, wie ernst es dem Herrn mit dem eingangs zitierten Bibelvers ist? Falls Ihnen nicht geläufig sein sollte, was dort erklärt wurde: https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Erklärung_(Religion)

Hochachtungsvoll übersende ich Ihnen meine Grüße, auch wenn Sie diese vermutlich nicht annehmen werden wollen (und das ist ok), und erhoffe Nichts desto trotz aus ganzem Herzen das Beste für Sie und Ihre Zukunft! Möge der Herr Sie leiten und frei machen! 

Elke Ha

Sehr geehrter Herr Liebi,

Habe hier was sehr interessantes gefunden. Ist schon sehr kurios, was so manche "Gläubige" auf die Beine stellen können. Sie kommen ja überall auf der Welt rum, vielleicht wissen Sie ja Genaueres zu diesem Bau. Was sagt denn die Bibel zu diesem "falschem" Ort?

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Flatina-press.com%2Fmedia...

Thorsten

Sehr geehrter Herr Dr. Liebi,

 
ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Arbeit bedanken. Ihre Ausführungen sind mitunter kontrovers, jedoch in aller Regel spannend und überdankenswert.
 
Im Falle der Rockmusik haben Sie allerdings nichts sorgfältig genug recherchiert. Sie haben viel von den schrecklichen Auswirkungen berichtet, und über das was Wissenschaftler meinen über Musik heraus gefunden zu haben. Nun, der von Ihnen erwähnte Darwin war auch ein Wissenschaftler, und meinte etwas heraus gefunden zu haben, wie man eine Welt ohne Gott erklären könne. Genau wie die Erfinder der historisch-kritischen Herangehensweise an die Bibel der Meinung waren eine Erklärung heraus gefunden zu haben, wie man die Bibel pauschal als ungültig oder unglaubwürdig deklarieren kann. 
 
Zu dem Punkt Monotonie sei ergänzend gesagt, aus den ganzen ausgeführten Musik Stilen ist auch eine Art von Musik entstanden, die keinerlei Rhythmus mehr hat, sondern nur noch eine bunte Aneinander Puzzelung von Tonfragmenten darstellt. Ich empfinde jegliche dieser Art von Musik, die ich bisher gehört habe als schrecklich - aber nur weil ich diese Art von Musik nicht verstehe, maße ich mir nicht an, ein Urteil darüber erlauben zu können. Denn jede Art von Kategorisierung und Schubladendenken kommt vom Teufel. Von einem Mann mit ihrem Erfahrungsschatz hätte ich eigentlich erwartet, dies bereits von alleine heraus gefunden zu haben. 
 
Aber ich wollte ja zu den Wurzeln, den Ursprüngen der aus ihrer Sicht dämonischen Rockkultur kommen. So richtig in Fahrt kam die von Ihnen verurteilte Rockkultur ja mit dem Aufkommen des Heavy Metal. Ein prägendes Element der Rock- und insbesondere Heavy Metal Musik sind ja bekanntlich die Gitarristen, mit den E-Gitarren. Sie wissen, die elektronisch verstärkten Instrumente, deren hohe Lautstärken Ihnen solche Sorgen bereiten (man kann diese Instrumente übrigens auch leise verwenden - dazu reicht eine Drehbewegung am dafür vorgesehenen Lautstärkeregler).
 
Nun, was Sie anscheinend noch nicht gewusst haben: viele Heavy Metal Gitarristen geben unter Anderem Paganini als einen ihrer prägendsten Einflüsse an!
Wenn ich mich recht entsinne: hatte er nicht sogar diesen erstaunlich plakativen Beinamen ‚Der Teufelsgeiger‘?
Und es ist ja auch recht passend, denn die Geige ist ja ein aufdringliches Solo-Instrument, was sich immer lautstark in den Vordergrund drängen will, selbst im größten Orchester. Genau wie der Teufel sich ja auch immer in den Vordergrund vor Gott drängen möchte.
Dem zu folge kann ich aus alle dem nur schließen, daß letzten Endes für all die schrecklichen Folgen der Rockmusik in den Anfängen, im Ursprung, zweifelsfrei die Geigenspieler die auslösende Ursache für all die entsetzlichen Entwicklungen in der Musik sind!
 
Es ist Ihnen natürlich freigestellt, den Faden noch viel weiter zurück zu führen, bis wir als Verursacher von allen heutigen Problemen wo auch immer an kommen. Ich mein David hat schließlich auch Saiteninstrumente gespielt, wollen wir ihn auch mit an Bord nehmen bei der ganzen Verkettung der ‚Musikschuld‘? Immerhin war er sogar ein Mörder, und gleichzeitig ein Mann nach dem Herzen Gottes! Wow!
 
Alternativ biete ich Ihnen die folgende Lösung an: vielleicht sollten Sie einfach noch mal Ihre Position überdenken, bevor Sie sogar das Verhalten von Geschwistern im Herrn kritisieren, die auf diese schrecklichen ‚Disco Jesus Parties‘ gehen. Nur weil sie diese Art von Musik schlicht und ergreifend weder verstehen, noch verstehen wollen. Es kommt, vielleicht hat Ihnen das noch Niemand bisher gesagt, und genau deshalb sage ich es Ihnen in aller Liebe, extrem überheblich und beleidigend rüber, was und vor Allem wie sie es sagen!  
 
Ihre Wahl! 
 
Viele Grüße, 
 
Ein Worship Fan von RICHTIG LAUTEM Worship! Der Jesus von Herzen lieb hat!
Tom

@Florian

vielen Dank für Deine Antwort!, bitte entschuldige, dass ich Deine Motivation in in Frage stellte.

Eigentlich wollte ich tatsächlich allgemein auf die Gefahr aufmerksam machen, weil leider inzwischen die weitaus meisten Gläubigen in meinem Umfeld ihren Glauben an äusserlichen Dingen festmachen. Früher waren es Amulette in Form von Kreuzen, heute sind noch viele weitere Dinge hinzugekommen.
Schockiert war ich bei jenen Freunden, die die Bedeutung der Taufe noch gar nicht begriffen hatten, aber halt die 'trendy' Reise zum Jordan unternahmen, um sich 'wie Jesus' taufen zu lassen. Später standen sie dann vor der Frage, ob sie sich nun nochmals taufen lassen sollen / dürfen / können.

Ich wünsche Dir Segen und Weisheit und dass Du auch mit treuen Gläubigen in einer Gemeinde oder einem Hauskreis ein geistliches Zuahause finden darfst.

Liebe Grüsse, Tom

FloWUwU999

@ Tom

Danke für deine ausführliche Schilderung.

Es liegt nicht an uns zu beurteilen was in dem Herz eines anderen ist oder was sein Herz bewegt. Das kann einzig und allein Gott. Mir und dir nutzt es nichts wenn ich dir jetzt irgendeinen Grund für mein Handeln benenne. Das ist eine Sache zwischen mir und Gott und nicht zwischen mir und Menschen. Aber um dir zumindest einen Grund zu erläutern, ich gehöre keiner Religionsgemeinschaft an und möchte dies auch nicht, also ist es für mich hier in Österreich recht schwierig mich taufen zulassen. Und mittlerweile freue ich mich nicht nur auf die Taufe(da ich noch überhaupt nicht getauft bin), sondern auch darauf im Land zu sein in dem Jesus für alle sichtbar gewirkt und gelebt hat. Ist doch schön an Orten zu sein an denen er war. Da ich 1 Monat in Israel verbringen werde habe ich viel Zeit um dies auch zu besichtigen und da zu sein wo auch Jesus war.

Liebe Grüße

Florian

Matthias Bünte

Noch ein Wort zu Dr. Roger Liebi- die Bedrohung durch den IS

Die Prophetie der Bibel lautet:

Der HERR selber wird den Assyrer zertreten (Joel 2 V20)

Schlussfolgernd kann der IS vorher nicht vernichtet werden,alle Mächte die das heute versuchen sind untereinander uneins oder bekämpfen sich sogar.

Die Prophetie der Bibel lautet:

In Europa wird es zu Blutbädern kommen (Off.6 V4)

Mit Sicherheit sind in den Flüchtlingsmassen IS - Terroristen infiltriert die nur ein Ziel kennen:

Blutbäder in Europa anzurichten.

Das sind nur zwei Beispiele für was sich heute abzeichnet und zu dem passt was nach der Entrückung laut prophetischem Wort der Bibel geschehen muss.

Maranatha -Der Herr kommt bald-   Matthias.

Tom

@Florian Unterwurzacher

Hoi Florian

Als ich Deine Frage las, erinnerte es mich an die Situation Israels, als sie im Kampf gegen die Pilister geschlagen wurden - und dann dachten, dass es daran lag, weil die Bundeslade gefehlt hat:

„Und es begab sich zu der Zeit, dass die Philister sich sammelten zum Kampf gegen Israel. Israel aber zog aus, den Philistern entgegen, in den Kampf und lagerte sich bei Eben-Eser. Die Philister aber hatten sich gelagert bei Afek und stellten sich Israel gegenüber auf. Und der Kampf breitete sich aus und Israel wurde von den Philistern geschlagen. Sie erschlugen in der Feldschlacht etwa viertausend Mann. Und als das Volk ins Lager kam, sprachen die Ältesten Israels: Warum hat uns der HERR heute vor den Philistern geschlagen? Lasst uns die Lade des Bundes des HERRN zu uns holen von Silo und lasst sie mit uns ziehen, damit er uns errette aus der Hand unserer Feinde“ (1 Sam 4,1-3).

Wir sind immer wieder gleichermassen versucht, durch weltliches Gottes Hilfe zu ebnen, so behaupten z.B. manche, dass wir mit modernen Management-Methoden Seelen gewinnen können - notabene, ohne diese Behauptung biblisch belegen zu können.

Was erhoffst Du Dir durch eine Taufe im Jordan?

Ich staune über jene Menschen, die sich in Sibirien taufen lassen: sie graben ein Loch ins meterdicke Eis - und lassen sich dann im ca. -1.5° kalten Wasser untertauchen.
Wenn eine Umkehr gut durchdacht wurde, dann vermutlich diese :-)

In der oben erwähnten Geschichte Israels neigten sie nicht ihr Herz zu Gott, sondern schleppten die Bundeslage in den nächsten Krieg:

„Da sandte das Volk nach Silo und ließ von dort holen die Lade des Bundes des HERRN Zebaoth, der über den Cherubim thront. Es waren aber die beiden Söhne Elis bei der Lade des Bundes Gottes, Hofni und Pinhas. Und als die Lade des Bundes des HERRN in das Lager kam, jauchzte ganz Israel mit gewaltigem Jauchzen, sodass die Erde erdröhnte“ (1 Sam 4,4-5).

Wau... welche Energie muss da spürbar gewesen sein! Sogar die Philister waren beeindruckt:

„Als aber die Philister das Jauchzen hörten, sprachen sie: Was ist das für ein gewaltiges Jauchzen im Lager der Hebräer? Und als sie erfuhren, dass die Lade des HERRN ins Lager gekommen sei, fürchteten sie sich und sprachen: Gott ist ins Lager gekommen, und riefen: Wehe uns, denn solches ist bisher noch nicht geschehen! Wehe uns! Wer will uns erretten aus der Hand dieser mächtigen Götter? Das sind die Götter, die Ägypten schlugen mit allerlei Plage in der Wüste. So seid nun stark und seid Männer, ihr Philister, damit ihr nicht dienen müsst den Hebräern, wie sie euch gedient haben! Seid Männer und kämpft! – Da zogen die Philister in den Kampf und Israel wurde geschlagen und ein jeder floh in sein Zelt. Und die Niederlage war sehr groß und es fielen aus Israel dreißigtausend Mann Fußvolk. Und die Lade Gottes wurde weggenommen und die beiden Söhne Elis, Hofni und Pinhas, kamen um“ (1 Sam 4,6-11).

Wenn Deine Taufe im Jordan einen EInfluss auf Dein geistliches Leben haben wird, dann höchstwahrscheinlich einen negativen, denn Du setzt Dein Herz auf etwas, das vor Gott überhaupt nichts gilt.

Liebe Grüsse, Tom

FloWUwU999

Sehr geehrter Herr Dr. Liebi,

ich werde am 1. Oktober nach Israel reisen um mich im Jordan Taufen zu lassen.

Können Sie mir vielleicht die ganz genaue Stelle nennen an der Jesus getauft wurde?

Ist es Qasr al Yahud?

Ganz liebe Grüße

Florian Unterwurzacher

Atikras

Gibt es eine profetie im bezug zur flüchtlingswelle die wir zurzeit erleben ? mfg

Häni Ursula

Sehr geehrter Herr Liebi

Vielen Dank für Ihre Bibelauslegungen, Vorträge und Predigten.

Gerne höre ich Ihnen zu und habe eine Frage, die mich etwas beschäftigt.

Bin vor einigen Jahren aus der evangelisch-reformierten Kirche ausgetreten.

Muss ich, um zu der evangelischen reformierten Gemeide Jesus Christus anzugehören einer Kirche beitreten oder reicht es an Jesus Christus zu glauben und in der geistigen Gemeide zu sein?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Freundliche Grüsse 

Ursula Häni

Oliver Märk

Sehr geehrter Herr Liebi!

Ich bin Ihnen außerordentlich dankbar für Ihre wunderbare Arbeit. Ich habe mir viele Ihrer Vorträge angehört und habe dadurch eine andere Sicht auf die Welt bekommen. Vor allem bin ich Ihnen dankbar dafür, dass Sie kein relativistisches Weltbild vertreten, das letztlich die Wahrheit selbst ad absurdum führen würde - wie das leider in der heutigen Zeit - insbesondere in Europa - meist der Fall ist.

Vielen Danke

Oliver Märk

Feldkirch - Österreich

David

Sehr geehrter Herr Dr. Liebi,

ich würde sehr gerne ihren Ratschlag bzw. Ansichten zum Thema Bruno Gröning Freundeskreis hören.

Durch ein Prospekt bin ich darauf aufmerksam geworden.

Sofort denkt man an Scharlatanerei, bis ich las, dass er sich auf die heilende Kraft Gottes beruft und wie wir aus der Bibel wissen, gab und gibt es auch heute Heilungen. Sollte da wirklich was dran sein?

So recherchierte ich intensiver und mehr und mehr bekam ich den Eindruck, dass Bruno Gröning absolut im Einklang mit der Bibel steht.

Der nächste Schritt war ein Treffen mit und eine Einführung in einen Freundeskreis Bruno Grönings und auch dort hat man den Eindruck eines Gottesdienstes, doch einige Aussagen und Einstellungen widersprachen dann doch der Bibel, so wie ich sie bisher verstanden habe.

Nun ich schätze ihre Meinung seit Jahren sehr und würde sehr gern den Freundeskreis bzw. die Lehre Bruno Grönings im Licht der Bibel von Ihnen zu hören bekommen.

mit freundlichen Grüßen

David

Cornelia Hilpert
Guten Abend Herr Liebi, Meine Tochter ist zur Zeit sehr angetan von ABBA. Nun haben wir aber von Christen gehört, dass diese Gruppe irgendwie okkult belastet sei, aber niemand weiss so recht Bescheid. Falls es wirklich so sein sollte,möchten wir die Musik nämlich nicht mehr hören. Können Sie uns da weiterhelfen? Gruss Cornelia
Robert Neufeld

Herr Liebi

In ihren Auslegungen zur Offenbarung, sagen sie dass die Gemeinde nicht in die Drangsalszeit hineinkommt. In Johannes Kap. 17 betet der Herr Jesus fuer seine Juenger, dass sie nicht aus der Welt genommen werden, sondern sie bewahrt werden vor dem Boesen. Haben diese Texte aus der Offenbarung und Johannes keine Beziehung zueinander?

Guten Tag Herr Neufeld

Es geht sachlich in diesen Stellen um verschiedene Dinge. In Joh 17 betet der Sohn Gottes ganz allgemein um Bewahrung der Erlösten vor dem Bösen.

In Off 3,10 geht es aber um die Bewahrung vor der STUNDE der Versuchung. Da geht es darum, dass die Erlösten der Gemeinde nicht in die Zeitperiode der Versuchung ducrh den Antichristen hineinkommen.

Liebe Grüsse

Roger Liebi

Robert Neufeld

Moechte gern den Freundesbrief abbonieren

Robert

Melden Sie sich doch auf der Home-Seite direkt an unter Newsletter. Sie müssen danach ein Mail bestätigen.

Liebe Grüsse

RL

Lars

Wenn wir Gott so klein machen, wie wir ihn begreifen können, und nur so groß darstellen wie unser Gehirn zu denken vermag, dann haben wir ihn ziemlich klein gemacht...

Hallo Lars

Deine Aussage ist an sich korrekt. Nur musst Du sie in den richtigen Kontext setzen.

Gott hat sich selbst geoffenbart, in der Schöpfung, in der Menschwerdung des Messias Jesus, und im Wirt Gottes (Bibel). Dieses Selbstzeugnis müssen wir in Demut aufnehmen und uns darunter stellen.

Liebe Grüsse

Roger

Anir

Bitte geben sie doch Herr Dr. Liebi Antwort wieso Sie zu Jesus beten....würde sicherlich viele Interessieren....

Siehe die Antwort unten an Michael Hess!

Arie Pointner

Sehr geehrter Herr Liebi!

Vielen Dank für ihren Dienst und für ihre Bücher. Ich habe gerade ihr Buch "Leben wir wirklich in der Endzeit" als Vorbereitung auf ein Teenagerlager mit dem Titel "The Final Countdown" gelesen und bin sehr begeistert.

Ich wünsche ihnen und ihrer Familie Gottes Segen und freue mich noch vieles von ihnen zu lesen und anzusehn.

Mit herzlichen Grüßen, Arie.

Schlomo Ben Avraham

Schabbat Schalom !

Sehr geehrter Herr Dr.

In einem Vortrag von Ihnen erwähnen Sie beziehungsweise zitieren Sie Römer 10 Vers 4 :

" Christus ist das Ende des Gesetzes " . !!!!!!!

Beim nachschlagen der Bibelstelle im griechischen Text steht aber , daß Christus das Objekt ist (Ackusativ ) und nich das Subjekt ( Nominativ ) . 

Der Text lautet : Telos gar nomou Xristos eis.... . Die Betonung ( Inhaltlich ) liegt hier auf dem Telos ( Ziel und nicht Ende ) . Der Messias ist nicht Ende des Gesetzes sondern hier muß

" nomou " nicht mit Gesetz sondern mit Torah  ( Lehre , Unterweisung ) wiedergegeben werden .

Das Ziel oder der Zweck der Torah und der Schriften ist das Kommen des Messias .

1. Timotheus V 5 : to de telos täs paraggelias .... mit Endziel wiedergegeben .

Mit Ihrer Zitierung von Römer 10 V 4 : " Christus ist das Ende des Gesetzes  " wird die Rechtfertigung geliefert für die Aussagen der Christen , daß die Juden Gesetzmäsig sind und durch halten der Gesetze der Torah die Gnade zur Sündenvergebung erlangen wollen . Aussage von Christen die man immer wieder hört ; Ich bin unter der Gnade und nicht mehr unter dem Gesetz wie die Juden . 

Torah : 613 Gebote , Vorschriften und Anweisungen .

Neues Testament : 1065 Vorschriften , Lehren und Anweisungen .

Frage : Wer hat mehr Gesetze ,  Vorschriften , Anweisungen ....... ?????

Das Christentum ( Christos  ist ein griechisches , heidnisches Wort ) ist in seiner Erscheinungsform hellenistisches Heidentum mit ein bischen Judentum überpinselt . Entfernt man die Überpinselung so wird der heidnische Charakter ersichtlich mit Altar in der Kirche und dem Sontag als Ersatz für den Schabbat .

Ich weis , das sind harte Worte aber Wahrheit tut weh aber nur so lange bis man/frau die Konsequenzen zieht und wieder zurück zum ( Messianischen ) Judentum kehrt . Jeschuah war und ist auch heute noch Jude und kein Christ . Daher haben die Moslems im Grunde recht , wenn sie sagen , daß die Juden und Christen die Bibel verfälscht haben . 

Moslems sehen , was die Juden und Christen tun , sie unterscheiden nicht zwischen dem Buch und der Handlung/Leben der Menschen .

Mit freundlichen Grüßen vom Schlomo Ben Avraham am Ausgang des Schabbat .

Markus Hess

Warum beten Sie zu Jesus? Es gibt im ATund NT kein einziges Gebet das an Jesus gerichtet wird.

Antwort an Michael Hess:

Ihre Aussage ist falsch. Die folgenden Bibelstellen, in denen es um Gebete und sogar Anbetung an den Sohn geht, sind ein klares und deutliches Zeugnis:

Apg 7:  59 Und sie steinigten den Stephanus, welcher betete und sprach: Herr Jesus, nimm meinen Geist auf! 60 Und niederkniend rief er mit lauter Stimme: Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht zu! Und als er dies gesagt hatte, entschlief er.

Apg 9,14: Und hier hat er Gewalt von den Hohenpriestern, alle zu binden, die deinen Namen anrufen.

Apg 9,21: Alle aber, die es hörten, gerieten außer sich und sagten: Ist dieser nicht der, welcher in Jerusalem die zerstörte, welche diesen Namen anrufen, und dazu hierhergekommen war, auf daß er sie gebunden zu den Hohenpriestern führe?

Joh 14,14:14 Wenn ihr mich etwas bitten werdet in meinem Namen, so werde ich es tun.

Dies entspricht dem Mehrheitstext und auch dem Nestle-Aland Text!

Römer 9,6: deren die Väter sind, und aus welchen, dem Fleische nach, der Christus ist, welcher über allem ist, Gott, gepriesen in Ewigkeit. Amen.

1Kor 1:1  Paulus, berufener Apostel Jesu Christi durch Gottes Willen, und Sosthenes, der Bruder, 2 der Versammlung Gottes, die in Korinth ist, den Geheiligten in Christo Jesu, den berufenen Heiligen, samt allen, die an jedem Orte den Namen unseres Herrn Jesus Christus anrufen, sowohl ihres als unseres Herrn.

Hebräer 1:  6 Wenn er aber den Erstgeborenen wiederum in den Erdkreis einführt, spricht er: "Und alle Engel Gottes sollen ihn anbeten".

Off 5,8: 8 Und als es das Buch nahm, fielen die vier lebendigen Wesen und die vierundzwanzig Ältesten nieder vor dem Lamme, und sie hatten ein jeder eine Harfe und goldene Schalen voll Räucherwerk, welches die Gebete der Heiligen sind. 9 Und sie singen ein neues Lied: Du bist würdig, das Buch zu nehmen und seine Siegel zu öffnen; denn du bist geschlachtet worden und hast für Gott erkauft, durch dein Blut, aus jedem Stamm und Sprache und Volk und Nation, 10 und hast sie unserem Gott zu Königen und Priestern gemacht, und sie werden über die Erde herrschen!

Off 5,9-14: 11 Und ich sah: und ich hörte eine Stimme vieler Engel um den Thron her und um die lebendigen Wesen und die Ältesten; und ihre Zahl war Zehntausende mal Zehntausende und Tausende mal Tausende, 12 die mit lauter Stimme sprachen: Würdig ist das Lamm, das geschlachtet worden ist, zu empfangen die Macht und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Herrlichkeit und Segnung.
 13 Und jedes Geschöpf, das in dem Himmel und auf der Erde und unter der Erde und auf dem Meere ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Throne sitzt und dem Lamme die Segnung und die Ehre und die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit!
 14 Und die vier lebendigen Wesen sprachen: Amen! Und die Ältesten fielen nieder und beteten an.

Gemäss Römer 10,9-13 ist das Anrufen des Namens des auferstandenen HERRN sogar heilsnotwendig!

Mart Aul

Lieber Bruder Roger Liebi,

ich höre ja sehr viele Ihrer Vorträge auf sermon-online.de. 

Hier ist mir aufgefallen, dass Sie in einem älteren Vortrag Prophetie auslegten, die ja nun voll ins Schwarze getroffen hat. 

Dass die Kurden, welche von den Meder abstammen, gegen die Terroristen der IS kämpfen.......

Meines Wissens hatten Sie nicht den Begriff "IS" erwähnt, weil es diese damals noch nicht gab.

Ich habe aber ein Problem bei der Zusammenführung Meder zu Kurden. Die Wissenschaft scheint sich da längst nicht einig, dass die Meder die Vorläufer der Kurden sind. 

EINTRAG in WIKIPEDIA:

Spekulationen über die Verwandtschaft von Kurden und Medern[Bearbeiten]

Die von einigen vertretene Ansicht einer medischen Abstammung der Kurden beruhte auf Publikationen von Wladimir Minorski, der seine Behauptungen auf sprachliche Verwandtschaft gründete, was bei der fast nicht vorhandenen Kenntnis der medischen Sprache keine seriöse Sprachwissenschaft ist. Deswegen wird diese Hypothese von den meisten Iranologen abgelehnt bzw. als nicht beweisbar betrachtet.[18]

Können Sie das auflösen? Wie ist Ihre Meinung hierzu?

Gott befohlen!

M. Aulich

Corinna Schütt

Lieber Bruder Roger,

zu einem Deiner DVD-Themen ("Die Bedrohung durch den IS") möchte ich Dich auf ein exzellentes Aufklärungs-Video von Br. David Wood aufmerksam machen, dem ich unter Geschwistern weite Verbreitung wünsche: Denn hat man diese Strategie verstanden, erklärt sich die weltpolitische Lage wie von selbst!

"Die 3 Etappen der Islamisierung" (englisch mit dt. Untertiteln)

https://www.youtube.com/watch?v=b8BI1XoVrqQ

Gnade und Friede Dir und Deiner Familie! Corinna

Waidler.Michael

Grüss Gott Herr Dr. Liebi, grüß Gott liebe weiteren Leser!

Wohl wissend, dass es Ihnen an Arbeit nicht fehlt Herr Dr. Liebi doch eine Frage:

Die Arche liegt ja auf dem Berg Ararat! Wie ist das zu verstehn? Wie kamen die 8 darunter mit samt den Tieren? Oder entsand dieser Berg erst nach der Sinnflut? Wie kam die da hoch?

Für ne Anwort wäre ich dankbar!!  Gott behüt Sie und euch alle!! M.W.

Falls Sie mal durch Südd. kondeln Herr Liebi  ( bayerischer Wald ) dann sagen Sie das frühzeitig, damit ich Kaffee und Kuchen da habe und ich Sie gescheit ausquetschen kann 

Tobias-Marcus P...

Vielen Dank Herr Liebi für ihre Arbeit im Namen des Herrn Jesus!

Ich habe ein Verständnisproblem bei dem Sie mir vielleicht helfen können. Es geht um das 1. Buch Mose. Ist es Richtig das Kain und Abel die ersten beiden Söhne von Eva waren? Wenn Ja, dann wären ja zu diesem Zeitpunkt 4 Menschen in der Welt. Vor Wem hätte Kain nun Angst haben sollen erschlagen zu werden? Nach dem Brudermord wohnte er ja im Lande Nod jenseits von Eden (also nur 3 Menschen in der Welt). Wer hätte ihn da erschlagen können(1.Mose 4:14,15) und wo kommt nun seine eigene Frau her, die den Henoch gebar?

Honneur du Roi
Lieber Brüder Roger
 
1 Corinthians 14:26, NIV ... Paul schreibt die Brüder an ... 
 
Manche behaupten, man kann "Brüder" mit Geschwister ubersetzen. 
Ich denke folgendes...: Paul , als man schreibt die Männer an. Die Männer sollen dann in der Gemeinde und zu Hause weiter leiten, und lehren.
 
http://carelinks.net/doc/oneinchrist-en/7 bring mir in Zweifel (obwohl vieles ist einfach falsch). 
 
That adelphoi means “brothers and sisters” can also be demonstrated from numerous New Testament passages, like Hebrews 2:11, Hebrews 10:19, Philippians 4:8, James 1:2 & 19.
 
For it was fitting that he, for whom and by whom all things exist, in bringing many sons to glory, should make the pioneer of their salvation perfect through suffering. For he who sanctifies and those who are sanctified have all one origin. That is why he is not ashamed to call them brethren....                                                                    (Hebrews 2:10-11)
 
Does this apparently masculine language (“many sons”, “brethren”) refer only to brothers, not sisters? Are only brothers sanctified? Is Jesus the pioneer of the salvation only of brothers?
 
Auch wenn Brüder konnte Geschwister meinen,  Litteral übersetzen ist immer besser, man kann vom Wort davon lernen, ... anstatt "korrigieren" zu wollen.
 
Ihre Meinung interressiert mir. 
MfG
 
Cédric Seauve

Cher M. Liebi,

Je suis français, donc j'écris en français, mais vous pouvez répondre en allemand ! Nous nous sommes rencontrés chez mes parents quand vous êtes venus à Valence il y a quelques années.

J'ai lu un livre de Joakim Oliveira : "L'Islam dans la prophétie biblique". Dans ce livre, l'auteur affirme que :

- l'empire qui va renaître n'est pas l'empire romain mais l'empire ottoman ;

- la Babylone de l'Apocalypse est sûrement la ville de La Mecque : cette ville correspond aux textes d'Apocalypse 18 et 19 ;

- le Seigneur Jésus ne reviendra pas pour prendre les croyants avant la 70ème semaine de Daniel, mais Il reviendra seulement après, "à la dernière trompette" (1 Cor. 15. 52).

Pouvez-vous me dire ce que vous pensez de ces affirmations ?

Merci, salutations fraternelles

Cédric Seauve

LXX vs MT

Sehr geehrter Herr Liebi, 

obwohl der MT grundsätzlich den inspirierten Originalen von der Sprache in der er geschrieben ist näher ist,

sprechen nicht einige Indizien dafür das die LXX zumindest an einigen Stellen eine bessere inhaltliche Überlieferung aufweist? z.B. zweiter Kainan in Genesis,  in Psalm 22, 16 haben fast alle Übersetzungen die Leseart der LXX, Jesaja 7, 14, Jeremia  31, 32 hier hat das Hebräer 8, 9 die Leseart der LXX.

Haben die Masoreten einige Stellen bewusst verändert, damit sie nicht mehr auf Jesu hindeuten, bzw. damit das neue Testament alttestamentliche Stellen angeblich falsch zitiert?

Oder sind an manchen Stellen wie z.b. Jeremia 31,32 unabsichtlich Abschreibfehler geschehen?

Allerdings warum hat die LXX in den Stammbäumen  oft genau um  hundert Jahre höhere Altersangaben als der MT das ist bei der Häufung sicherlich kein Zufall?

Walter Schlatter

Aenderung Mailadresse  ( alte Adresse schlatterholzbau [at] oberglatt.ch

Waidler.Michael

Grüss Gott Herr Dr. Liebi und Grüss Gott liebe Leserschaft!

Viele Fragen gäbe es aber heut mal diese, mit der Bitte um Antwort.

Höre mir gerade von einem Pater Vorträge über das AT an! Nun meine Frage zu den Büchern Mose:  Hat Moses diese selber geschrieben ( oder nur Teile ) und warum sind - gerade im 4 Buch manche Dinge so exakt ( und langatmig  mit x ähnlichen Beispielen ) beschrieben , wo doch 2 oder 3 Beispiele ausreichen würden oder?

Hoffe auf Hilfe und Gottes Segen an allen besonders für Dr. Liebe mit Familie!

Ja, Mose war der Autor der 5 Bücher Mose, ausser 5Mo 34 (von Josua). So wurde es im Judentum von alters her zu Recht festgehalten. Es gibt auch gute wissenschaftliche Argumente, die das stützen. Alle Angriffe, die das Gegenteil behaupten konnten eindrücklich entkräftet werden.

Das 4. Buch Mose ist so reichhaltig und interessant. Hlren Sie sich doch mal auf www.sermon-online.de die Erläuterungen zu diesem Buch an! Roger Liebi und 4. Mose in der Suchmaske eingeben!

David

Sehr geehrter Herr Dr. Liebi,

ein Arbeitskollege ist sehr Bibelinteressiert und wir führen täglich Gespräche darüber. 

Im Moment stellt er mich auf die Probe mit den angeblichen Widersprüchen der Bibel, die er so im Internet findet. Ihr Vortrag zu dem Thema brachte schon Licht ins Dunkle für einige Fragen.

Doch hat er viel mehr angebliche Widersprüche gefunden, können sie mir vielleicht eine Quelle nennen, wo sie alle angeblichen Widersprüche behandeln?

Derzeit steht die Frage im Raum ,,ob wir für die Sünden unserer Väter büßen müssen''

Einerseits irgendwie ja, einmal durch die Erbsünde von Adam an uns allen und zusätzlich 2.Mose 20,5 ,,...der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied derer, die mich hassen''

andererseits Hes 18,20 ,,...Der Sohn soll nicht die Missetat des Vaters mittragen ...''

Hat Gott seine Entscheidung diebezügleich im Laufe der Zeit geändert oder wie ist das zu verstehen???

Guten Tag

Die Strafe gilt immer dem Schuldigen selbst. Gottstraft nicht unschuldige Nachkommen. Deshalb wird in 2Mo 20,6 hinzugefügt: "... derer, die mich hassen."  Wenn aber Nachkommen trotz der Warnungen Gottes an die Eltern selber auch auf diesem Weg weitergehen, kann schliesslich das Gericht in voller Härte über die spätere Generation kommen. Beispiel: Geschichte der Könige Judas: Rehabeam ging einen falschen Weg, seine Söhne noch schlimmer (mit wenigen Ausnahmen), schliesslich kam das Gericht über die spätere Generation: Jojakim, Jojakin/ Zedekia: Untergang Jerusalems und des Tempels, Wegführung nach Babylon (606-586 v. Chr.). Die späteren Generationen waren durch die zusätzlichen Warnungen noch verantwortlicher. Dasselbe gilt für die Generationenabfolge der Könige der 10 Stämme Israels bis zur Wegführung nach Assyrien um 721 v. Chr.

Vgl. noch das Beispiel Belsazar. Obwohl er um Gottes warnendes Handeln gegen seinen Grossvater Nebukadnezar wusste, verstieg er sich in der Lästerung gegen Gott. Darum kam über ihn das Gericht in seiner vollen Härte (Untergang des Babylonischen Reiches). Dan 5

Liebe Grüsse

Roger Liebi

Wilma Böres

Hallo Herr Liebi,

ich höre zur Zeit dauernd Predigten von Ihnen und möchte gerne Ihren Newsletter abonnieren.

Gerne würde ich Vorträge von Ihnen besuchen und auch aktuell informiert werden.

Ich wünsche Ihnen für Ihre Arbeit Gottes reichen Schutz und Segen.

Meine Adresse: Wilma Böres, Klepsauer Str. 4/1, D-74238 Krautheim

Herzliche Grüße aus Krautheim

Wilma Böres

Günter Schmidt

Bin mit der 

Die Bedrohung durch den IS - Dr. Roger Liebi nicht ganz einverstanden die Israelis werden Jerusalem nie auf geben und wie sie Behaupten nach Moab fliehen Jerusalem ist die Daumelschale für alle Völker und dort wird Sie der Messias richten mit hauch seines Atems

Lieber Herr Günter

Sie haben es nicht richtig verstanden. Nirgends sage ich, dass Jerusalem aufgegeben wird. Aber Jerusalem wird 2x belagert werden. Das sagt die Bibel in all den angeführten Stellen so klar und deutlich. Der Überrest, der fliehen wird, ist nicht das ganze Volk, sondern nur eine Minorität.

Ines Quinte Studer

Ich möchte mich anmelden für den Newsletter. Aber wenn ich oben das englische übersetzen lasse kommt, dass ich mich abgemeldet habe. Das will ich nicht!!!

Ich wünsche den Newsletter und Freundesbrief von Roger Liebi zu erhalten. Danke vielmals!

Für Fragen stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Liebe Grüsse und einen gesegneten Tag wünscht

Ines  Quinte Studer

Matthias Bünte

Lieber Roger !

Auch ich habe mit Freude DVD über IS gesehen, nicht ausdrücklich zur Sprache kam das auch Gaza am Tag des HERRN (Zephania) von einem überschwemmenden Wildbach überflutet wird. (Jer.47V2) .Das deutet ebenfalls eindeutig auf den Assyrer hin.

Entgegen den heutigen Plänen der EU fällt Gaza nach seiner Vernichtung( Amos 1 V16) als Weideland dem Überrest Jakobs zu (Zephanja 2 V6) das sagt der HERR.Die  Söhne und Töchter der Phillister werden an die Jemeniter verkauft werden von den Kindern Judas. (Joel 4 V8).

Gruss im Herrn Matthias !

Hallo Matthias

Ich behandle nie alles in einem Vortrag. Gaza habe ich anderswo behandelt. Meine Vorträge sind schon so von der Länge her an der obersten Grenze.

LG

Roger Liebi

Julio Mario Anaya

Dear Mr. Roger

I just read with expectation and joy, that You are visiting Colombia. I worder if Barranquilla is within your schedule.

I have found in your videos in english and book a source of valuable information useful to make our faith growing regarding the way is guiding Israel and church toward the second coming of our Savior Jesucrist.

I hope I can make contact with you.

waiting for your reply and wishing you a very pleasant and productive stay in Colombia.

Our God keep on spreading the truth through your ministry.

Regards,

Julio Mario Anaya

gerhard gilweit

abo anmeldung

Bettina Sitas

Sehr geehrter Herr Dr. Liebi,

vielen Dank für Ihre Vorträge, die mir so viel Hoffnung geben.

Nun möchte ich Sie bitten, wenn möglich, mir eine bibeltreue Gemeinde in 67346 Speyer oder Umgebung zu empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen,

Bettina

Roland

Sehr geehrter Herr Dr. Liebi,

ich habe eine Frage zu den 10 Geboten. Eine Schwester, die einen Hebräischkursus absolvierte, meinte, in den Geboten stehe im Original nicht "du sollst nicht" sondern "du wirst nicht". Entspricht dieses den Tatsachen oder ist es Auslegungssache?

Vielen Dank für Ihre Botschaften. Gott segne Sie und Ihre Familie

Mit freundlichen Grüßen

Roland

Guten Tag Roland

Die Aussage ist falsch. Das Verbalsystem im Althebräischen ist vollkommen anders als im Deutschen! Die Form, die man oft als Futur (du wirst...) ist ein Durativ. Grundsätzlich drückt sie fortdauernde Handlungen aus. Dieselbe Form drückt je nach Zusammenhang auch aus "du sollst", "du mögest" etc. Wenn es um Gebote geht, wie dies bei den 10 Geboten, die die Thorah (das Gesetz) zusammenfassen, dann muss man zwingend mit "du sollst..." übersetzen!

Liebe Grüsse

Roger

Izzy1962

Lieber Roger Liebi,

seit Jahren höre ich mir mit großer Begeisterung und Interesse Ihre Vorträge an.

Was ist Ihre Meinung zu Martin Luther, Reformator? Ist er ein Irrlehrer? Mir kommt es so vor.

Wäre sehr dankbar, darüber einen Vortrag zu hören.

Herzlichst Ihre Nancy

JIBIA

Hallo Bruder Roger,

Wir haben uns während den letzten Freundestreff in Creutzwald (Frankreich) kennengelernt. Dort hattest du von deiner nächsten Reise nach Israël gesprochen.

Ich möchte gern Informationen über diese Reise haben. Eingie Bekannte von mir sind daran interessiert. Danke im voraus.

Eric JIBIA 

8 RUE  DES  PETUNIAS
57150  CREUTZWALD
France

Port:    (0033) (0) 6 10 61 39 46
Fixe:   (0033)  (0) 9 53 05 29 67

Matthias Bünte

Skript über verbreitete Irrtümer über biblische Prophetie ist sehr aufschlussreich.Weit verbreitet ist auch die ( falsche?!?!) Auslegung von Matthäus  24, 34, "Dieses Geschlecht wird nicht vergehen bis dies alles geschehen ist.", sie rechnen dann Feigenbaum treibt Blätter=Staatsgründung Israel 1948 + 70-80 Jahre Geschlecht wird nicht vergehen seit Staatsgründung, also muss bis 2028 die Wiederkunft Jesu sein- 7Jahre also Entrückung vor 2021.Selbst der Präsident oder ehemalige Präsident der Weltbibelgesellschaft hangt dieser Ausslegung an.

Gruss im Herrn Matthias.

goelshermann@gm...

Eine Frage bitte.

Was heiß das Wort "Bibel" genau. Und warum nennen wir die Bibel "Bibel"?

Danke im Voraus für die Mühe!

Hermann Göls

Bibel kommt von griechisch biblia = Bücher. Die Bibel ist ein Bibliothek von Dutzenden von Büchern. Gemeint sind mit Bibel / Biblia die heiligen Bücher Gottes. Sie bilden zusammen "das BUCH".

Bier Harald

Ich bitte um Übersendund des Freundesbriefes

Harald Bier

Guten Tag Herr Bier, ich habe Sie auf der Liste der Freundesbrief-Empfänger erfasst.

Für alle Leser: Links kann man im Bereich "Newsletter" den Freundesbrief selber abonnieren.

Liebe Grüsse, Thomas Schittli

Philipp-Emanuel Simmank
sehr geehrter dr. liebi,
 

ich habe vor kurzem ihren 1. vortrag, der vortragsreihe "die auslegung der offenbarung" auf you tube angehört und mir ist da etwas aufgefallen, was mir seither schlaflose nächte bereitet hat (im sinne von nachdenken und grübeln über ihre worte und dem was ich bisher glaubte zu wissen)



sie erläutern im 1. teil ihrer auslegung der offenbarung, das die stelle " ich bin das alpha und das omega" sich auf die hebräischen buchstaben aleph und ajin beziehen und übertragen lassen und das diese der erste und der letzte buchstabe sind. also ich habe gelernt, dass das tav der letzte buschstabe im hebräischen alephbeit ist und dieser passt auch viel besser, da er als wortbedeutung "kreuz" oder auch "erlösung" hat und aleph hat noch die wortbedeutung "ewiger gott" oder auch "anführer" womit sich als wortgruppe "ewiger gott erlösung" ergibt (frei übersetzt: die erlösund ist nur bei gott ODER gott hat die erlösung ?). auch interessant dabei ist, das dabei das unübersetzbare hebräische 2-buchstaben-wort aleph-tav (et gesprochen) entsteht, was oft im alten testament vorkommt. z.b. im ersten satz der bibel "bereschit bara elohim et ..." im anfang schuf gott ALLES (oder auch das WORT?) und danach erst die himmel und die erde, womit auch johannis 1,1 mehr sinn ergeben würden "am anfang war das wort und das wort war bei gott ..." dem zu folge, da jesus das wort ist und gerade dieses wort so eindeutig zu jesus passt,  ist jesus also von anfang an schon die erlösung gewesen (mal ganz davon abgesehen das yeschua erlösung bedeutet).

jetzt meine frage: haben sie sich da versprochen, als sie ajin statt tav als letzten buchstaben nannten oder lehrten sie was falsches oder hab ich falsches gelernt? können sie mir vielleicht sagen ob ich auf dem holzweg mit meinen hier geschriebenen ansichten bin? und wenn ích es bin, mir bitte erklären wo mein essentieller fehler liegt?
 
ich wäre ihnen für eine antwort sehr sehr dankbar !!!
 
und ich möchte zu guterletzt meinen dank an sie richten für ihre umfangreichen vorträge und auslegungen!
 
in diesem sinne seien und bleiben sie und ihre familie gesegnet und behütet
 

ihr philipp-emanuel simmank

Guten Tag Herr Simank

Sie haben mich missverstanden.

Alpha ist der erste, und Omega der letzte Buchstabe im griechischen Alphabet.

Aleph ist der erste, und Thav der letzte Buchstabe im hebräischen Alphabet.

Das griechische Alphabet geht zurück auf das urhebräische Alphabet. Omega geht auf den Buchstaben Ajin („Auge“) zurück.

Aleph bedeutet nicht „ewiger Gott“ oder „Anführer“. „eth“ in 1Mo 1,1 ist einfach die Markierung dafür, dass das nächste Wort im Akkusativ steht. Dass Jesus Christus von Ewigkeit her das Wort ist, dass er Gott ist, am Anfang „da war“, alles erschaffen hat, und später auch die Erlösung gebracht hat, ist völlig klar. Aber das würde ich nicht durch die Buchstaben Aleph und Thav in 1Mo 1,1 herleiten. Da ginge man zu weit. Diese Vorgehensweise würde Tür und Tor öffnen zu jeglicher Beliebigkeit in der Auslegung. Bei Entdeckungen von tieferen Bedeutungen im Bibeltext muss man darauf achten, dass die Argumente jeweils auf ganz solidem Boden stehen.

Liebe Grüsse im HERRN

Roger Liebi

Matthias Bünte

Buch" Leben wir in der Endzeit" habe ich auch noch ein originalvepacktes Exemplar auf Lager, wer es haben möchte (gratis) möge sich melden der erste bekommt es.

Sonja R.

Lieber Roger,

Dein Buch < Leben wir wirklich in der Endzeit ? < ist in Deutschland vergriffen und erst in einem

halben Jahr zu erhalten.Hast Du, evtl. noch Exemplare Zuhause?

Falls ja,könntest Du mir ein Buch,zur Bibelklasse, in Singen,Ende Mai mitbringen?

Ich komme auf jeden Fall und nehme das Biuch.

Shalom

Sonja R.

Detlef Hach

Lieber Roger, mit Freude habe ich die DVD über den IS gesehen.

2 Fragen: Wie kann der Krieg aus Hesekiel 38 und 39 eingeordnet werden?

Was soll der Tempel im 1000 Reich aus Hesekiel bez. der Opfer bewirken?

Bisher gabs dazu keine Antworten. Danke und Gruß D.Hach

Elisabeth Thaler

Guten Tag Herr Liebi

In Ergänzung zu meiner e-Mail vom 13. März (Vormerkung für die nächste deutschsprachige Israelreise) möchte ich folgende mögliche Teilnahmetermine nennen: 2016 und 2017: 9.4. bzw. 10.4. bis ca. 24.4. (Frühlingsferien).

Ich hoffe, diese nachträglichen Angaben bereiten Ihnen keinen zu grossen Mehraufwand.

Ich bedanke mich jetzt schon recht herzlich für Ihre Kenntnisnahme.

MIt freundlichen Grüssen aus Österreich

Elisabeth Thaler

P.S. Im Moment verfolge ich gerade mit Begeisterung Ihre PPP "Der Messias im Tempel".

Vielen Dank für Ihre Arbeit im Dienste unseres Herrn Jesus Christus!

Hunziker Paul

Hiermit möchte ich den Freundesbrief abonnieren und danke herzlich im voraus.

Mit einem lieben Gruss

Paul Hunziker, Rotkornstrasse 23, 5727 Oberkulm

Mart Aul

Lieber Bruder Roger Liebi,

erst einmal vielen lieben Dank, dass Sie meine Fragen immer so treu und zeitnah wie möglich beantworten.

Heute habe ich folgenden Unfug als Schlagzeile gelesen:

http://www.focus.de/wissen/mensch/nachweis-wissenschaftler-sicher-jesus-...

Der Geologe Arye Shimron soll sich sicher sein, dass der Herr JESUS einen Sohn hatte......Die Motivation dieses Ungläubigen scheint klar: Mediale Aufmerksamkeit und damit vermutlich weitere Gelder für seine "Arbeiten" oder aber die ablehnende Haltung als Jude oder Weltmensch gegenüber des wahren Glaubens. Gerade der "FOCUS" schreibt ja gerne sehr viel Unsinn, da die Wahrheit offenbar für viele Menschen nicht zu ertragen ist. Man müsste ja sonst gegen den Srom schwimmen..

Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, ob Ihnen ausserbiblische Funde - etwa von römischen Stadtschreibern - bekannt sind, die JESU Auferstehung ebenfalls belegen. Da ich natürlich keinerlei Glaubenszweifel habe, hatte ich mich um so etwas nicht bemüht. Mir sind nur mehrere 100 Zeugen "bekannt", die JESUS nach dessen Auferstehung getroffen haben.

Anmerkung zu Ihrer letzten Antwort hier im Gästebuch:

Versäumen Sie es bitte nicht, Herrn Finkelstein Ihre englischsprachige DVD zur biblischen Chronologie zu überreichen, wenn Sie wieder in Israel sind!

Ich wünsch Ihnen und Ihrer Familie weiterhin Gottes Segen und Gesundheit, um weiterhin diesen wichtigen Dienst für alle Menschen zu tun!

Gott befohlen!

M. Aulich

Tina Mühlbauer

Lieber Bruder Roger,

darf ich Sie bitten- wenn möglich-  mir eine bibeltreue Gemeinde in der Nähe vonSchöfflisdorf / Dielsdorf zu empfehlen? Im Mai werde ich für 3 Wochen dort auf Besuch sein und möchte nicht ohne geistliche Gemeinschaft sein.  

Liebe Grüsse, Gottes Segen, ich bete oft für Sie

Tina

M. Aulich

Sehr geehrter Herr Dr. Liebi,

ich habe einige Fragen, deren Antworten sicher auch andere Geschwister interessieren, die viele Ihrer Vorträge kennen.

  • Hat Ihre strikte biblische Chronologie (an deren Richtigkeit ich nicht zweifle) ein Nachdenken und Korrigieren bei "Kirchenoberen" (z.B. EKD) bewirkt?
  • Haben Sie Kontakt zu Finkelstein, bzw. hat Ihre korrekte Chronologie ein Einlenken auch bei Archäologen bewirkt, die die Bibel offenbar nicht richtig kennen?
  • Wann führen Sie Studienreisen ins Heilige Land durch? Wo kann ich buchen?

Ich freue mich auf Ihre Antworten. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie Gottes Segen und Bewahrung!

Gott befohlen!

Martin Aul

Guten Tag Herr Aul

Die zweiSkripte zum Thema Chronologie können Sie im Download-Bereich runterholen. Wenn es nicht gelingt fragen Sie bei mir über info(at)rogerliebi.ch nach.

Hier die 2 Audiofiles dazu:

http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=0&searchstring=chronologie+liebi&language=0&x=0&y=0

Als Bestätigung dieser Chronologie verweise ich u.a. auch auf meine Vorträge auf www.sermon-online.de über Hazor und über "Israel in Ägypten - Realität oder Fiktion?"

Geplant ist ein Buch zu dem Thema, worin ich des Weiteren darlege, wie durch diese Chronologie nun all die bisherigen Probleme der Archäologie des 2. Jt. v. Chr. gelöst sind, weil so alles mit der säkularen Datierung zusammenpasst (Exodus, Landnahme [ich behandle ausführlich: Archäologie von Hazor, Tel Dan und Ophel in Jerusalem], David, Salomo).

Von der EKD habe ich keine Reaktionen erhalten. Von Herrn Finkelstein auch nicht. Ich nehme an, dass er meine Arbeit nicht kennt. Das könnte sich noch ändern. Vor einiger Zeit habe ich das Thema als eine englische DVD herausgegeben (bei CMV-Hagedorn).

Die nächste Gruppenreise nach Israel soll im April stattfinden. Ich veröffentliche die Reisen nicht im grossen Stil, da wir auch so an die Grenzen des Machbaren gelangen. Im April sind wir eine Reisegruppe von 57 Personen. Ich habe jedoch einen Sender, jeder Teilnehmer einen Empfänger. Auf 300m Distanz kann man die Erklärungen hören. Wir kommen als Reisegruppe in einem erstaunlichen Tempo voran!

Liebe Grüsse im HERRN

Roger Liebi

Peter Schmitt

Sehr geehrter Herr Liebi,

ich habe versucht, die nachfolgende Datei zu öffnen. Leider wurde mir die Fehlermeldung angezeigt, dass die Datei beschädigt ist und nicht geöffnet werden kann.

Könnten Sie bitte die Datei nochmals neu einstellen ?

(...)

Besten Dank im voraus und weiterhin voller Segen voraus

Peter Schmitt

Guten Morgen Herr Schmitt,

vielen Dank für den Hinweis der defekten Datei!, jetzt funktioniert sie:
http://www.rogerliebi.ch/d71/sites/default/files/downloads/die_10_tore_jerusalems_nach_nehemia_3_0.pdf

Liebe Grüsse, Thomas Schittli

Basil Eberle

Grüezi Herr Liebi im Hauskreis habe ich von Ihnen und Ihren Vorträgen gehört. Ich würde gerne wissen was die Inhalte Ihrere Freudesbriefe sind und diese abonnieren. Seit ca. 5 Jahren habe ich als ehemaliger Katholik und mehrjährigem austreten aus der kath. Kirche konvertiert und fühle mich heute mehr getragen in der evang./ref. Kirche. (Monika und Koni Müller, Effretikon). Selbst wohne ich in Fehraltorf. Mit freundlichen Grüssen Basil Eberle

P.S. Ich weiss nicht welches Textformat für mich besser gegeignet ist.

Guten Tag Herr Eberle

Den Freundesbrief können Sie direkt auf meiner Homepage abonnieren. Sie müssen danach per Mail eine Bestätigung tätigen.

Zum Inhalt: Ich berichte darin in unregelmässigen Abständen über meine Dienstreisen und persönlichen Erfahrungen.

Liebe Grüsse

Roger Liebi

elpaisa4711

Sehr geehrter Herr Liebi

Wir hatten schon einmal Kêine Konversation via Email. Ich lebe mit meiner Familie in Kolumbien. Könnten Sie mir dort eine Glaubensgemeinschaft mit einer korrekten Lehre empfehlen? Besten Dank im Voraus!  
DIOS LO BENDIGA

Herzliche Grüsse

Beat Sigerist

Guten Tag Herr Sigerist

Ja, ich kann Ihnen Gemeienden in Kolumbien angeben. Ich sollte aber wissen, wo Sie genau in Kolumbien leben.

Liebe Grüsse

Roger Liebi

Rene Caduff

Sehr geehrter Herr Liebi.

Meine Frau Magdalena und ich hätten ein paar Fragen an sie,die uns auf der Zunge brennen.

Haben die Wahlen und die Himmelskonstellationen,wie Blutmond,der neulich vorbeigeraste

Meteorit und die Feste Israels etwas mit der Endzeit zu tun?Können wir Jesus zu jeder Zeit erwarten?Was für Auswirkungen haben die Wahlen in Israel?Wir sind gespannt auf ihre Antworten.

Mit freundlichen grüssen Rene und Magdalena Caduff.

Elisabeth Thaler

Sehr geehrter Herr Liebi

Ich möchte mich jetzt schon für Ihre nächste deutschsprachige Israelreise (natürlich nur falls geplant) vormerken lassen. Allerdings kann ich als Lehrerin unter der Annahme, dass so eine Reise wie in der Vergangenheit im Herbst stattfinden würde,

2015 nur in der Zeit vom 27.9.bis 18.10.

bzw. 2016 nur in der Zeit vom 2.10. bis 23.10. teilnehmen.

Im Voraus besten Dank für Ihre Kenntnisnahme.

Ich wünsche Ihnen Gottes reichen Segen.

Elisabeth Thaler

Roland Koch

Bruder Liebi,

mit Interesse höre/lese ich immer wieder Vorträge von Ihnen!

Bitte beantworten Sie doch diese Frage zu Offb. 22:2

  • zwölfmal Früchte - welche
  • dienen zur Heilung der Völker.- woran kranke welche Völker
  • was ist in der Ewigkeit denn nich vollkommen
     
    Für die Klärung dieser Frage danke Ich Ihnen schon jetzt!
     
    Ihr Bruder in Christo Roland
 

Guten Tag Herr Wönkhaus

Der chronologische Ablauf der Offenbarung geht bis Off 22,8 mit neuem Himmel und neuer Erde. Was ab Vers 9 folgt ist ein Anhang. In diesem Anhang wird zunächst die Frage erläutert, worum es sich den bei dem neuen Jerusalem handelt, das auf die neue Erde herab kommen wird. Da wird deutlich gemacht, dass es sich um eine symbolische Beschreibung der Gemeinde, der Braut Christi, handelt. In diesem Anhang wird das neue Jerusalem allerdings während des 1000jährigen Reiches beschrieben (da wird die Gemeinde auch mit Christus regieren). Deshalb braucht es da noch Heilung für die Nationen! Es handelt sich also um einen zeitlichen Rückgriff!

Liebe Grüsse im HERRN

Roger Liebi

Michel Steudler

boujour,  Was denken Sie über

5. Mose 13, 14-16

5.Mise 20, 16-17und

Josua 12, 24 ??

Mit freundlichen Grüssen

Avec mes salutations distinguées.

Michel Steudler

Könnten Sie Ihre Frage etwas konkreter stellen?

LG

Roger Liebi

Brigitte

Sorry, ich hacke einfach noch mal, weil ich nicht wüsste, wer mir sonst meine Frage beantworten könnte: 1.Mose 15,16 Sie aber sollen in der vierten Generation wieder hierher kommen; denn das Maß der sünden der Amoriter....

Lieber Roger, meine Frage lautet: warum die vierte Generation? Wer ist die 4. Generation? Es waren entscheidend viel mehr Generationen bis das Volk Israel wieder in dieses verheißene Land kam. Bezieht sich das auf die Endzeit nach der Gründung Israels?

Fragen über Fragen, ich weiß. Hast Du Antworten?

Herzlich und Shabbat shalom

Brigitte

Berchten Josiane

Guten Tag Roger Liebi.

habe soeben ihren Vortrag angeschaut: die Zukunft Europas.Dort erwähnen sie die Biebelstelle1.Korinther 3.15

Meine Frage: Was für Schaden erleiden diejenigen, welche wie durchs Feuer gerettet werden. Ich habe noch nirgends gelesen oder gehört, was das wirklich bedeutet.

Wird das für diejenigen eine langweilige einöde Ewigkeit bedeuten? werden sie auch bei Jesus sein? Haben sie da konkrete Bibelstellen?

Vielen Dank für eure eventuelle Antwort.

Wir sind im Mitternachtsruf zuHause.

Liebe Grüsse

Josiane Berchten

Es geht in 1Kor 3,15 um den ewigen Verlust von Lohn. Es geht nicht um den Verlust des Heils in Christus, aber dennoch um ewige Konsequenzen!

Adina

Lieber Bruder Liebi, ich bin eine gebürtige Rumänin. Ich habe mich in letzte 6 Monaten mit das Buch der Richter befasst. Ich versuche das entdeckte in Richterbuch, weiter zu geben. Momentan gebe ich ein Seminar über Richterbuch. Ich habe bei meine Seminar, Ihren Buch "Bibel und Wissenschaft" (2013) erwähnt und zitiert. Eine kurz und klare Buch. Spanend und SUPER! Ich habe an Sie zwei Fragen:

1. In Ihren Buch "Bibel und Wissenschaft" bei Kapiteln über "Hygiene und Mikrobiologie" zitieren sie die Bibel von 3,4,5 Mose. Dazu machen Sie die Angabe zbs. 1605 v. Chr. (vgl. Seite 58), oder 1566 v.Chr. (vgl. Seite 60), usw. Ich möchte gerne wissen wie Sie zu diese Rechnung kommen? Wenn ich die Richterbuch einordnen kann um etwa 1250 v.Chr. gehe ich davon an, dass Sie die Mose Zeit viel vorhher rechenen oder sie Rechnen von Salomon zürück? Gordon D. Lee und Douglas Stuart (siehe "Effektives Bibelstudium", vgl. Seite 113), kalkulieren die Richterbuch in einen Zeit ca. 1240-1030 v. Chr. In das Buch von Samuel J. Schultz "die Welt des Alten Testament" wird uns beschrieben wie schwierig es ist, diese Zeit wirklich einzuordnen (vgl. Seite 126). Bei meine Seminar über Richterbuch wurde ich gefragt, was stimmt jetzt genau: "Die Angabe von mir oder die Angaben von Herr Liebi?" Ich muss Ihnen sagen, dass ich nur eine Laie bin. Ich bin keine Thologin. Ich würde nicht in Frage stellen, wie Sie gerechnet haben. Ich möchte gerne nur für mich persönlich wissen, wie soll ich besser Rechenen. Es ist für mich als Laie auch schwierig dies zu erklären. Und es ist für mich eine grosse Anliegen, weiterhin Ihren Buch "Bibel und Wiesenschaft" bei meine Richterbuch abende zu zitieren.

2. Meine zweite Frage ist: Haben die Israeliten in Ägypten andere Göter angebetet? Wenn ich Josua 24, 14 lese, wird mir deutlich das, dass diese Tatsache ist. Gibt es auch andere Stellen in der Bibel, die über Anbetung von Götzen und Götzendienst in Ägypten redet? Ist die Kalb Anbetung in die Wüste auch ein Beweist dafür das, dass Volk in alte Gewonheiten zurückfählt? Oder danach sich sinnt?

Ich finde die Alte Testament so ein unglaubliche Schatzkisten. Ich finde das Richterbuch auch sehr, sehr Interessant. Für Ihre Antwort, möchte ich mich in voraus bedanken. Die bescheidene, Laie Adina

Sonnenblume

Lieber Roger Liebi!

Ich komme heute mit einem wahrscheinlich ungewöhnlichem Anliegen.

Ich würde gerne wissen, was die Bibel über Tiere inbesondere Haustiere sagt?!?!

Ich mache mir große Sorgen das mein Haustier allein ist, wenn der Herr Jesus wiedergekommen ist. Ich weiß zwar das ich mir beim Herrn darüber keine Gedanken machen muss, aber das beruhigt mich hier auf der Erde nicht.
 

Ich würde mich über eine Antwort freuen!

Kolb Charly

Guten Tag Herr Liebi

Vor 10 Jahren bin ich durch meine jetzige Frau zum Glauben an Christus gekommen und musste feststellen, dass im Leib Christi die Bibelauslegungen sehr unterschiedlich siind und dadurch auch Verwirrung ausgelöst wird.

Zum Beispiel gibt es im deutschsprachigem Raum in Europa eine neue Bewegung begründet durch den prophetischen und apostolischen Dienst, welcher im Leib Christi resp. in den Gemeinden oft nicht vorhanden ist.

Aber das ist nicht mein Problem. In dieser Bewegung spricht man von neuen Erkenntnissen wie beispielsweise, dass die Endzeit schon vorbei ist, nämlich in den Jahren nach Christus bis zur Zerstörung von Jerusalem (70 nach Christus) und dementsprechend sei das Buch der Offenbarung vom Apostel Johannes 67-68 (nach Christus zur Zeit Kaiser Nero) geschrieben worden und nicht 95-96 nach Christus zur Zeit Kaiser Domitian (wie es so steht in meiner Schlachter Bibel). Wie kann das sein? Es gibt keine Trübsal mehr und die Entrückung findet nicht statt Jeshua war schon da zum 2. Mal? Der Begriff die ganze "Welt" im griechischen Urtext die Bedeutung hat: nur die damals römische bekannte Welt?

Ich selber glaube aufgrund der Zeichen der Zeit, dass die Endzeit begonnen hat und Jeshua wiederkommt! Stimmt doch, oder?

Was meinen Sie dazu Herr Liebi? Ich bin gespannt auf Ihre Antwort

Ganz en liebä Gruess u Gottes Sägä 

Charly Kolb (ich lese gerne Ihre Lehreinheiten und Seminare, sie sind super gut!)

Brigitte Kupferer

Lieber Herr Liebi,

meine Frage bezieht sich auf 1.Mose 15,16: ...sie aber sollen in der vierten Generation wieder hierher kommen.

Wie ist das gemeint: die vierte Generation? Von wem geht die Anzahl aus? Es hat doch sehr viel länger gedauert (430 Jahre) bis das Volk Israel wieder ins verheißene Land kam.

Ich würde mich sehr über Ihre Antwort freuen. Herzlichen Dank dafür.

Brigitte

Bruno

Lieber Roger

danke für deine Antwort bzw. Ansicht.

zu Galater 1,8 der Islam lehrt kein anderes Evangelium, was man von so manchen "Christen" nicht behaupten kann. (RKK, ev. Landeskirche)!

zu 1.Joh 2,22 wer lehrt dies den im "christlichen" Lager, wenn nicht die ZJ und Mormonen!

zu Off 22,18-19 und wer im "christlichen" Lager verhält sich so?!

der Islam existierte zu dieser Zeit nicht, somit  können sich diese Stellen nur auf "Christen" beziehen.

ist nur meine Meinung die evtl. zum Nachdenken oder verwerfen führen.

lg Bruno

Bruno

Lieber Roger

habe kürzlich folgendes aufgelesen:

"Die Bedrohung ist unser sündiges Herz und nicht der Islam. Der dient höchstens zur äusseren Erlösung davon...."

Diese Aussage ist im ganzen als Wahr anzusehen, denn ich finde, daß es nicht richtig ist als ein Kindes Gottes, über den Islam aufzuklären, sondern den Menschen vor dem wahrnen was der Herr Jesus in Matthäus 10,28 sagt!

ich finde deine Arbeit im grossen und ganzen eine tolle Sache, ja und ich konnte persönlich auch davon profitieren, dennoch bist und bleibst du auch ein Mensch wie wir alle.

lieber Roger möge dir der Herr Jesus, all das geben wo du benötigst.

Lieber Gruss Bruno

 
 

Lieber Bruno

Dieser Spruch entspricht doch nicht der Wahrheit. Natürlich ist das menschliche Herz ein Grundproblem. Aber Lehren, die dem Wort Gottes entgegen sich, sind eben auch ein grosses Problem. Im NT werden wir vor falschen Lehren gewarnt und auch darüber aufgeklärt (Gal 1,8; 1Joh 2,22; Off 22,18-19 etc.). Deshalb müssen wir in der Verkündigung genau so handeln.

Liebe Grüsse

Roger

Margit

Lieber Bruder im Herrn,

kann man irgendwo einen Vortrag von Ihnen finden in Bezug auf die Allaussöhnung? Sie kennen doch sicher, die einschlägigen Bibelstellen der Befürworter und die Auslegungen zum Begriff "ewig" und "Ewigkeit". Spielt in diese "Lehre" auch der Ursprung (Origines und Mystiker) mit hinein?

Wir sind bzw. waren in einer Gemeinde, wo die Allversöhnung Status Quo ist und sind durch die Bekehrungsaufrufe in Ihren Vorträgen stark ins Zweifeln gekommen.

Für Ihre Antwort im Voraus besten Dank und Gottes reichen Segen in Christus Jesus.

Margit

Stefan

Guten Tag Herr Liebi

2 Fragen im Zusammenhang mit der Endzeit:

1.) Gibt es in der Bibel prophetische Hinweise/Aussagen speziell über die akutelle geo-politische Krisensituation in der Ukraine? Könnten sich diese Machtspiele allenfalls als kriegerischer Flächenbrand auf ganz Europa ausweiten und ähnliche Verhältnisse wie vor dem zweiten Weltkrieg auslösen (wirtschaftlicher Untergang mit Inflation, Währungs- und Schuldenchaos, Arbeitslosigkeit, schwere Rezession, usw).

Dies wäre die Vorbereitung - laut Ihrem Vortrag "Die Zukunft Europas" für die prophezeite Diktatur in Europa. Oder sehen Sie in der Ukraine Krise keine prohetisch-biblische Relevanz?

2.) In vielen Vorträgen betonen Sie immer wieder, dass sich der Antichrist in der grossen Drangsal in den Tempel Gottes setzen wird als Ausdruck höchster Gotteslästerung. Dies setzt den Bau des dritten Tempels voraus.

Gibt es in der Bibel prophetische (zeitliche) Details, die den Bau des dritten Tempels noch VOR der Entrückung der Gemeinde nahelegen, oder wird der dritte Tempel in den ersten 3,5 Jahren der Trübsalszeit vom Antichristen selber gebaut werden?

Natürlich vetstehe ich, wenn Sie sagen würden, dass die Bibel keine so konkreten und detaillierten Aussagen dazu macht.

Herzlichen Dank für Ihre Antwort. Hoffe im Kontext der aktuellen geo-politischen Lage auf ein kurzes Statement.

Liebe Grüsse und Gottes Bewahrung

Stefan L.

Janes

Sehr geehrter Herr Liebi,

Vielen Dank für alle ihre Vorträge, die mir in meinem Glaubensleben sehr geholfen haben. Ich hätte mal eine Frage bezüglich dem 2. Kommen des Herrn Jesus Christus. Kommt er dieses oder nächstes Jahr?

Am SEPTEMBER, 24, 2015 endet eine Sonne Mond-Tetraede, die seit 2014 begonnen hat.

Genau an jüdischen Festtagen gibt es ein paar Mal eine Sonnen- bzw. eine Mondfinsternis.
Dazu heisst es ja in der Bibel ungefähr: "der Mond und die Sonne werden sich verfinstern vor dem Kommen des Tages des Herrn". Der letzte dieser Monde findet an Rosch Haschana, im September 2015 statt, bei dem Posaunen geblasen werden wie im Buch der Offenbarung. Diese signalisieren ja im Judentum Gefahr oder das Kommen eines Königs. In einem Video hörte ich, dass mit der siebten Posaune der Offenbarung alle verwandelt werden. Dies ist laut Video die Posaune, die im Himmel am 24.09.2015 geblasen wird, genau zur Zeit von Rosch Haschana auf Erden. Wird an diesem Tag Jesus wiederkommen?

Dazu habe ich viel recherchiert und folgende Videos gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=mAy_4vgua4s
https://www.youtube.com/watch?v=ScfatUrUpOg
https://www.youtube.com/watch?v=NYHIS-kkxX8

Vielen Dank für Ihre Arbeit für das Reich Gottes

Damir Bilic

Lieber Bruder Roger,

vor allem ich bin unserem Herrn Jesus dankbar für die Gabe des Lehrers, mit der Er Sie ausgerüstet hat. 

Ich bitte Sie, mir einen wahrscheinlich scheinbaren Widerspruch zu klären. In Ihren Vorträgen habe ich schon mehrmals gehört, dass die endzeitliche Zeitepoche, die in der Bibel als "Am Ende der Jahre" (Hes 38,8), "Zur Zeit des Endes" (Dan 8,23), "Am Ende der Tage" (Hos 3,5), "In jenen Tagen und zur jener Zeit" (Joel 4,1), "In den Letzten Tagen" (2.Tim 3,1), erst seit 1882 angefangen hat. Aber der Apostel Paulus schrieb den Korinthern schon im ersten Jahrhundert den Satz: "Das alles, was jenen widerfuhr ist ein Vorbild und wurde zur Warnung geschrieben für uns, auf welche das Ende der Zeitalter gekommen ist" (1.Kor 10,11). Also wenn ich mich nicht irre, er schrieb den Korinthern, die im ersten Jahrhundert n.Chr. gelebt haben, dass sie schon damals "am Ende der Zeitalter" gelebt haben. Hat vielleicht die Zeitepoche "Am Ende der Zeitalter" mit dem ersten Kommen des Herrn Jesus angefangen?  Kann das vielleicht sein, dass der biblische Begriff "Am Ende der Zeitalter" nicht identisch ist mit oben angeführten biblischen Begriffen? 

Lieber Gruß und viel Gottes Frieden und Segen wünscht Ihnen Damir

Guten Tag Herr Bilic

Hebr 1,1 sagt, dass nachdem Gott zur Zeit des AT oft und auf ganz verschiedene Arten zu den Menschen gesprochen hat, er am „Ende dieser Tage zu uns geredet hat im Sohn“. Es steht hier nicht: Am „Ende der Tage“ – das würde bedeuten in der Endzeit – sondern am Ende dieser Tage, d.h. am Ende der Tage des AT! Mit dem Kommen des Messias Jesus endete die lange Wartezeit auf den verheissenen Erlöser. Mit Jesus Christus kam die Erfüllung all der altestamentlichen Verheissungen bezüglich der Erlösung. Durch die Gemeinde werden nun alttestamentliche Vorbilder/Vorschattierungen erfüllt (1Kor 10,6.11). Von der Gemeinde heisst es genau in diesem Zusammenhang: auf sie sind die Enden der (alttestamentlichen) Zeitalter gekommen.

Liebe Grüsse

Roger Liebi

Claudia Holzer

Grüß Gott  Herr Liebi,

ich habe diese Seite gewählt, um Sie zu fragen ob ich von Ihnen eine DVD bekommen kann,

über < Die Entrückung der Gemeinde>. Oder einen Hinweis, wo ich diese bestellen kann.

Bei Dieter Weber in Memmingen ist sie leider nicht zu bekommen.

Wir arbeiten in unserer Bibelstunde (Gemeinde Haldenwang) momentan die Offenbarung durch und so wäre dieser Vortrag sehr wertvoll für uns.. Da wir schon sehr viele DVD`s von Ihnen haben von den Vorträgen in Memmingen, welche uns immer sehr viel an Bereicherung geben.  Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, wenn es Ihre Zeit erlaubt.

Mit lieben gesegneten Grüßen

Claudia Holzer

Guten Tag Frau Holzer

Hier finden Sie den gesuchten Audio-Vortrag:

http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=23308&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=0&tm=2

Als Attachment in der an Sie gereichteten Mail sende ich die PPP dazu. Sie können die PPP frei wieder verwenden im Hauskreis.

Unter www.sermon-online.de finden Sie hunderte von Vorträgen von mir, zu fast allen Bibelbüchern etc., auch zur Offenbarung. Zum letztgenannten Buch auch unter www.Bibelklasse.de

Liebe Grüsse im HERRN

Roger Liebi

.

David

Ich möchte mich als Erwachsener nochmal bewusst taufen lassen.

Es wäre mir eine Ehre, wenn Sie Herr Dr. Roger Liebi das übernehmen würden, wenn möglich?

Falls möglich, bitte melden Sie sich bei mir.

mit freundlichen Grüßen

David Kluczka

Benjamin

Sehr geehrter Herr Liebi,

der jüdische Kalender interessiert mich sehr. Können sie mir glaubhafte Informationen über diesen Kalender zukommen lassen?

Mit freundlichen Grüßen Benjamin

Catherine

Lieber Bruder Roger

Ganz ganz herzlichen Dank für all deine Vorträge. Mir helfen sie enorm weiter und es ermutigt mich immer wieder mich wieder hinter die Bibel "zu klemmen".

In einem bin ich mit dir überhaupt nicht einverstanden.

Für mich sind wirklich alle "RELIGIONEN" gleich. Warum ? Sie stammen alle von unserem Widersacher und Vater der Lügen, dem Teufel.

Ich glaube nicht an eine Religion, sondern an das Evangelium, an Gottes Wort, an die Bibel und vor allem an meinem Herrn und Heiland, den Erlöser. Das ist keine Religion.

Ich freue mich schon auf den nachsten Vortrag

deine Schwester im Herrn Catherine

Daniel
Hallo Roger Vielen Dank für Deine Arbeit. Deine Vorträge helfen enorm die Bibel richtig zu verstehen. Ich beschäftige mich oft und verfolgte das Geschehen mit dem Irak bzw. mit der Stadt Babylon. 2/3 der Zerstörung durch die Amis und Briten haben sich ja bereits erfüllt. Jes.13 1-5 . Nach meiner Ansicht passen die folgenden Verse zu dem noch ausstehenden Teil, der totalen Vernichtung durch die Meder. Nun zu meiner Frage: Könnte das sein, dass die zur Wüste gemachte Gegend erst in den letzten 3 1/2 Jahren geschieht, da es im Vers 13 von "ich werde die Erde aus der Bahn werfen" heisst? Es würde mit den Posaunen und Zornschalen in der Offb. zusammenpassen. Vielen Dank für die kurze Rückmeldung. Dani
Walter Weinstock

Lieber Bruder Roger Liebi,

zunächst vielen Dank für den wertvollen Dienst der vielen frei verfügbaren Vorträge die ich, meine Familie und Freunde mit großem Gewinn schon gehört haben. Ich bin  dem Herrn sehr dankbar dafür.

Zu Ihrem Vortrag „Die Geschichte der Kirche im Licht des neuen Testamentes“,  1998, Teil 1 (Position ca. 1h:17Min) würde ich gerne eine Frage stellen.

Die Frage betrifft Matthäus 25, das Gleichnis über die 10 Jungfrauen.

Aufgrund meines gemeindlichen Hintergrundes habe ich gelernt, dieses Gleichnis anders zu deuten als wie Sie es dargelegt haben. Ich bin für mich gesehen damit auch nie in Kollision mit den von mir erkannten Wahrheiten der Schrift gekommen.

Ganz kurz beschrieben, weiß ich es so, dass die törichten Jungfrauen ebenfalls gerettete Gläubige sind, die zwar errettet, aber nicht zur „Reife“ gekommen sind.

Damit können Sie nicht im 1000-jährigen Reich mit Christus herrschen (nicht genug Öl in den Gefäßen gesammelt).

Sie müssen also, während die „Überwinder“ die „Belohnung“ des Hochzeitsfestes erfahren, Öl kaufen – also Umwandlung erfahren um ebenfalls zur Reife zu kommen.

Aber – und das ist ein recht großer Unterschied – sie sind wiedergeborene Gläubige, die eine zeitliche Strafe erleiden, also wie in 1. Kor. 3:12 gerettet werden, „doch so wie durchs Feuer hindurch“. In diesen Zusammenhang fügt sich dann für mich ja auch das Kaufen von Öl (Preis bezahlen) bei den Händlern und auch z.B. die Erfahrung von der Errettung Lots in das Bild ein.

Ich würde mich freuen, wenn Sie zu diesem Thema  Ihre Sicht etwas ausführlicher darlegen könnten, oder mir Literatur oder Vorträge nennen können die dieses Thema verständlich darlegen.

Noch eine ganz andere Frage hätte ich ebenfalls. Gibt es den gar keine frei verfügbaren Vorträge von Ihnen in englischer Sprache? Ich würde so gerne etwas an liebe Christen in England weitergeben.

Liebe Grüße

Walter Weinstock

Nik

Lieber Herr Liebi!

Es iwar und ist für mich eine besondere Gnade ,  bei meiner Suche nach Bibelthemen auf  Sie gestoßen zu sein. Ich bin seit nunmehr 30 Jahren bekehrt, geglaubt habe ich allerdings bereits als Kind an Gott. Da ich aber Katholisch war, wie so viele, habe ich aus diesem Umstand heraus die Gnade Gottes nicht verstehen können. Erst später, mit 21 Jahren  war es so weit.

Seit längerer Zeit widme ich mich Ihrer Vortägen und möchte mich zu allererst wie schon viele vor mir für Ihre absolut wertvolle und professionelle Arbeit am Wort des Herrn bedanken. Ich konnte durch Sie so vieles verstehen lernen, das ich vorher nicht wusste und leider auch nie vorgetragen bekommen habe. Jedenfalls nicht mit dieser Präzision.  Dafür nochmals herzlichen Dank.  Nun was ist der Grund warum ich nach meiner längeren  Recherche mein Wort an Sie richte. Ich habe ein Problem und komme damit nicht klar. Es geht um ein einziges Wort und ich komme und komme auf keinen grünen Zweig. Wie Sie vermuten, ja richtig, es geht umd die Entrückung. Genau gesagt, um die Stelle in der Offenbarung  3,10 und zwar das Wort "VOR". Dass es nicht "AUS" heissen kann ist klar, aber warum nicht "IN" das ist mir ein echtes Problem.  Lieber Herr Roger Liebe, ich wäre sehr sehr dankbar, wenn du mir einen Beweis für die RICHTIGE Übersetzung schreben könntest, dass diese Unsicherheit endlich ein Ende findet.   DANkE

Im Herrn herzlich verbunden

Klaus 

jelidi69

Lieber Herr Liebi,

ich habe bei meinem Gästebucheintrag unten vergessen meine E-Mail Adresse anzugeben.

Sie lautet wie folgt.  jelidi58 [at] gmx.de

V iele Grüße

Holger Ginter

jelidi69

Lieber Roger Liebe,

erst einmal vielen Dank für all ihre Vorträge. Sie haben mich sehr in meinem Glauben an unseren Herrn Jesus Christus gestärkt und mir gezeigt, das die Bibel das Wort Gottes ist. 

Desweiteren habe ich noch eine Frage an sie, die mich nun schon sehr lange beschäftigt. Ein Freund von mir glaubt zwar an Gott und Jesus Christus, er glaubt aber auch an Reinkarnation und daran, das die Bibel an vielen Stellen gefälscht ist. Leider kann ich ihn bis heute nicht vom Gegenteil überzeugen. Er bezieht sich immer auf folgendes Buch: Johannes Greber - Der Verkehr mit der Geisterwelt Gottes. Ich habe auch einige Seiten des Buches gelesen und bin davon überzeugt, das die Aussage dieses Buches den Aussagen der Bibel widerspricht. 

Nun meine Fragen: Kennen sie das Buch und was halten sie davon?  Und wie kann man jemanden von der Wahrheit der Bibel überzeugen, der von einem solchen Buch überzeugt ist. Ich muß noch anmerken, das er alle Stellen aus der Bibel, die im Widerspruch zum Greber Buch stehen, als Fälschungen in der  Bibel bezeichnet.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Im Vorraus vielen Dank für ihre Mühen.

Gott segne sie und ihre Familie.

Viele Grüße

Holger Ginter

Yvonne Bittroff

Lieber Roger Liebi,

ich freue mich sehr, Ihre Seite gefunden zu haben und nun den Freundesbrief zu erhalten. Seit Jahren höre ich so gerne Ihre fundierten und lebendig vorgetragenen Auslegungen und Erklärungen zu Gottes herrlichem Wort, unserem HERRN Jesus Christus und allem, was ein von neuem geborener Christenmenschen interessiert und spannend verfolgt.

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich den Herrlichen Segen unseres Himmlischen Vaters in Christus und freue mich auf mehr...

Herzlich, im HERRN verbunden,

Yvonne Bittroff

joseph jakob

bitte um Ihr gebet und segen zu phys: heilung, financen fuer revival und revival

(mit leben in gemeinschaft in Jesu vollem biblischen auftrag und namen in progress global now )

x bitte ev. um infos zu 3. - ALL BLESSINGS OF GOD!

David

Sehr geehrter Herr Liebi,

ich hätte eine kurze Frage: ich möchte mir ein Kreuz Anhänger für eine Halskette kaufen und tragen, als Zeichen meines Glaubens, zum Anlass einer erneuten Taufe.

Ich hatte von einem Gläubigen mal gehört, dass man ein Kreuz, an dem Jesus gekreuzigt hängt nicht bei sich tragen soll bzw. nicht darstellen soll. Das einfache Kreuz ohne Jesus daran ist heutzutage jedoch immer mehr ein reines Modesymbol ohne Bedeutung geworden, deshalb will ich mich davon abgrenzen.

Trotzdem möchte ich nach meiner Liebe zum Herrn und zu anderen Menchen auch äußerlich zum Ausdruck bringen, dass ich bibeltreuer Chrsit bin bzw. versuche einer zu sein. Ich verstehe die Bibel als direktes Wort Gottes, deshalb will ich dazu keinen Fehler machen.

Was sagt die Bibel dazu?

Ist ein Kreuz mit Jesus daran gekreuzigt als Anhänger völlig in ordnung laut Bibel?

Vielen Dank schonmal

Schild Herbert

Mich interessiert vor allem die pdf Israel Irak IS, bin aber auch ganz begeistert vom Buch mehr als 175 Prophetien und Bibelkursen bei BBNBI

Heike Krautwald

Hallo Roger Liebi,

vielen Danke für die informativen Vorträge in Memmingen.

Bitte schicken Sie mir die von Ihnen zusammengestellte konsequente  biblische Chronologie der Bibel.

Gott segne Ihren Dienst. LG Heike Krautwald

rap

Guten Tag :)

Ich hätte die Frage ob und welche Rolle die sogenannte "Inklusivzählung" bei der Bibelauslegung eine Rolle spielt. 

Vor der Erfindung der 0 wurde ja offensichtlich das Startelement mitgezählt so das dasselbe bei der Umrechung auf die heutige Zählweise immer erst abgezogen werden muß

http://blog.zeit.de/mathe/allgemein/zaehlen-zaehlweisen-jesus/

oder

http://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%A4hlen#Die_Inklusivz.C3.A4hlung

(puh, warum geht "paste" nach "copy" nicht, auch nicht die Buttons oben?)

Oder ist die Inklusivzählung, falls für die Bibel relevant, in den Bibelübersetzungen schon berücksichtigt und die Zahlen entsprechend korrigiert?

Wäre es möglich das die 70 ("elegante" Zahl, hatte früher gedacht die hätten da deshalb ein bißchen gemogelt/"aufgerundet" ;)) Jahrwochen in Daniel 9 in Wirklichkeit gesamt nur 69 Jahrwochen sind und Jesus nach der 68. Jahrwoche gekreuzigt worden wäre.

Hieße also nach 6+62 Jahrwochen statt nach 7+62? 

Was ja dann zeitlich genau passen würde. Ohne sonstige "Tricks".  

Das "prophetische Jahr" von 360 Tagen scheint mir über einen solch langen Zeitraum zu ungenau zu sein. Oder haben die Juden das Sonnenjahr (wichtig für die Landwirtschaft etc) komplett ignoriert?

MfG rap

Eke Ha

Sehr geehrter Herr Liebi,

könnten Sie nicht einmal einen Vortrag über das Fest "Weihnachten" halten? Meine Fragen dazu

1. Wieso putzen die Kinder ihre Stiefel vor dem Nikolaustag?

2. Warum feiern wir an den Sonntagen vor Weihnachten den Advent, und zünden Kerzen an?

3. Warum stellen die Menschen einen Baum in ihre Stube, den sie außerdem noch schmücken und wieder mit Kerzen erleuchten?

4. Wer ist der Weihnachtsmann und warum hat er einen weißen Bart und trägt ein Königskostüm? Warum kommt er durch den Schornstein, der im Winter doch in Betrieb sein sollte? Außerdem besitzt er die Weisheit zwischen Gut und Böse unterscheiden zu können! Und warum legt er die Geschenke unter den geschmückten Baum?

5. Die Geburt welchen Kindes wird tatsächlich am 25.12. so gehuldigt, wo Jesus doch an einem Zeitpunkt geboren war, als nachts die Hirten ihre Herden noch im Freien ließen und sie bewachten?

6. Sind das nicht alles die Werke der Nikoaliten, welche in der Bibel so verachtet werden, weil sie einen Heidenkult damit betrieben?

7. Sind wir Jesusgläubige verloren, wenn wir dieser Tradition nicht entfliehen können?

Martin

Liebe Claudia,

auch ich warte schon so lange auf Antwort von Roger Liebi. Er bekommt sicher sehr viele Fragen gestellt, die er sicher schwer möglich alle zeitnah beantworten kann. Es ist beinahe so, als wenn ein Großflughafen nur einen Mitarbeiter beschäftigt, der alles managen soll.

Ich möchte Dir daher etwas helfen und weiß, dass Roger Liebi damit einverstanden ist, wenn ich Dir dieses kostenfreie Büchlein ans Herz legen: http://www.wernergitt.de/index.php?option=com_content&view=article&id=10...

Werner Gitt und Roger Liebi funken auf einer Wellenlänge. Hilfreich auch die website www.sermon-online.de . Hier finden sich jede Menge Vorträge dieser beiden großartigen Menschen. Hier findest Du Antworten auf drängende Fragen!

Sehr kurz Anmerkungen zu Deinen Fragen: Gott ist nicht an Raum und Zeit gebunden. Er ist EWIG. Weiter: Es gibt noch andere "Götter" die sich Menschen geschaffen haben. Denke an Hindus oder Buddhisten, die viele Götter verehren oder Menschen die ihre Idole verehren. Das ist damit gemeint, wenn gott sagt, du sollest keine Götter neben dir haben.

Konnte Dir hoffentlich damit helfen.

Gruß

Martin

Claudia

Hallo Herr Liebi ich bin vor kurzem gefragt worden woher Gott herkommt.

Dass der Herr alles erschaffen hat wird nicht in Frage gestellt. Aber die Überlegungen ist wenn Gott sagt du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Sagt er das da es noch andere wie ihn gibt? Woher kommt er? Gibt es in der Bibel stellen die darauf Rückschlüsse ziehen lassen?  

Ihre Claudia.

David

meine emailadresse: david.kluczka [at] gmx.net

David

Ich hätte eine Frage, und zwar habe ich vor endlich mal die Bibel von Anfang an, Schritt für Schritt gründlich zu studieren.

Welche Bibelübersetzung ist dafür am besten?

Welche spiegelt das unverfälschte Wort Gottes am besten wieder?

Bedingung ist nur, dass sie in deutscher Sprache sein soll.

vielen Dank schonmal für Ihre Antwort Herr Liebi.

Hans Rapold

Nicht uns, HERR, nicht uns, sondern deinem Name gib Ehre!

Brigitte Kabuth

Lieber Roger Liebi,

ich bin so dankbar für die Predigt über den Neomarxismus. Jetzt ist mir klar, warum es so dermaßen gottlos zugeht und noch weiter nach abwärts.

Ich bin in der Zeit, wo die "Kinder des Zorns" tobten aufgewachsen und das Böse war schon so selbstverständlich, dass es einem gar nicht bewußt wurde. So ist es für mich ein noch größeres Wunder, dass ich in der Zeit zum Glauben an den HERRN JESUS (und viele andere auch) kommen durfte und bin jetzt noch viel viel dankbarer dafür.

Stärken wir uns weiterhin in unserem HERRN und HEILAND indem wir zu IHM aufblicken.

Vielen herzlichen Dank für Ihre so wertvolle Verkündigung.

ein herzliches Shalom

brigitte kabuth

Martin
Hallo Herr Liebi, können Sie mir erklären, wie man sich diesen rechenfehler erklären kann und muß? Was sagt evt. der Urtext? Gott befohlen, Martin Rechenfehler bei Esra "Und Kyrus, der König von Persien, übergab sie dem Schatzmeister Mitredat; der zählte sie Scheschbazar, dem Fürsten Judas, vor. Und dies war ihre Zahl: 30 goldene Becken und 1029 silberne Becken, 30 goldene Becher und 410 silberne Becher und 1000 andere Geräte. Alle Geräte, goldene und silberne, waren 5400. Alles brachte Scheschbazar hinauf, als man aus der Gefangenschaft von Babel nach Jerusalem hinaufzog." (Esra 1,8-11) Allerdings lautet die korrekte Addition: 30 + 1029 + 30 + 410 + 1000 = 2499 ! Anmerkung: In manchen Bibelausgaben (beispielsweise auch in der Lutherbibel von 2002 der Deutschen Bibelgesellschaft, Stuttgart) gibt es hierzu noch eine Fußnote: "Durch spätere Abänderungen entspricht die Gesamtzahl jetzt nicht mehr der Summe der Einzelangaben." Somit wird an dieser Stelle also ganz offen eingeräumt, dass die Bibel im Laufe der Zeit verändert wurde! An dem offensichtlichen Rechenfehler ändert diese Fußnote freilich auch nichts. Rechenfehler bleibt Rechenfehler! Und schon ein Grundschüler kann diesen Rechenfehler in der Bibel entdecken.
Martin

Sehr geehrter Herr Liebi,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen hatten, meine Emails zu beantworten. Ich weiß dies sehr zu schätzen, da sie sicher sehr beschäftigt sind. So bin ich auch nicht böse, wenn etwas unbeantwortet bleibt oder länger dauert.

DIES hier würde mich sehr interessieren, hatten Sie, Herr Liebi, die Zeit, diese Kritik zu widerlegen? Diese atheistische Seite geht mir schon lange "auf den Sender".

Kai

Sehr geehrter Herr Liebi,
Ihre ausführliche Arbeit zur erfüllten biblischen Prophetie hat mich, als ehemaligen Atheisten, stark von der Wahrheit der Bibel überzeugt. Was hat es jedoch mit (angeblich) falscher Prophetie in der Bibel auf sich? beispielsweise hier: http://www.bibelzitate.de/up.html (link is external) Lassen sich diese Anschuldigungen leicht wiederlegen oder werden sie einfach völlig falsch wiedergegeben?

 

Vielen Dank für Ihre Arbeit!
 

Guten Tag Kai

Ja, da gibt es eine Fülle von ganz starken Argumenten gegen diese Angriffe! Brauchst Du da detaillierte Hilfe? Dann schreib mir eine Mail auf info [at] rogerliebi.ch ( (link sends e-mail)) !

Liebe Grüsse aus Brasilien

Roger

Albert

Über die Mobilitäts-Sucht als Ausweichen vor dem Anruf Gottes ganz gute Gedanken bei

http://www.wiwi.uni-siegen.de/merk/stilling

Dort auf "Downloads", "Verschiedenes" und "Autowahn" gehen.

Man darf sich das kostenlos, sicher und anonym herunterladen.

Albert.

Lars Brunckhorst

Ich lasse jetzt meine Fragen..., ich glaube beantwortet werden sie wohl leider nicht mehr.

Marco

Sehr geehrter Herr Liebi

Vielen Dank für all die Vorträge und skripte die Sie zur Verfügung stellen. Immer mehr verstehe ich die Schrift und erkenne die zusammenhäng, vorallem aber in der Prophetie. Nun bin ich in meine studium auf eine Stelle gestossen die ich nicht recht verstehe.

Sacharja 13 vers 8

Die Ausrottung der 2/3 in Israel und ein Drittel überlebt und wird geläutert. Wie ich es verstehe wird der König aus dem Norden dies alles verursachen und Israel überrennen. Ich komm nicht ganz klar da ja auch der Antichrist immer noch am Werk sein wird, wie seine Rolle in dem ganzen Angriff gegen Israel sein wird. Gibt es irgendwelche hinweise darauf? Wird das alles getrennt ablaufen und sich der Antichrist nicht beteiligen an dem Krieg? Wie ich es verstehe wird Harmagedon das Ende sein für den Antichrist und den Lügenpropheten und darauf das 1000 jährige Reich. Nun wie kann man das einordnen: Krieg gegen Israel vom König des Nordens ( Antichrist? ) , schlach auf Harmagedon ( Jesus kommt und vernichtet den Antichrist und Lügenprophet duch den Hauch seine Mundes ) 1000 Jähriges Reich, danach vernichtung Satans ( Welches Heer ? Welche Könige? ), danach Endgericht..

Das sind sehr viele Fragen und ich weiss, dass dies ein Gästebuch ist und nicht sicher ob die Fragen beantwortet werden. Vielleicht finden Sie ein bisschen Zeit für eine Antwort. Auf alle Fälle danke ich Ihnen für all Ihre Arbeit und Zeit um uns die Schrift näher zu bringen und zu verstehen.

In Jesus verbunden

Marco

Arnold und Annette

Sehr geehrter Herr Liebi,

zunächst möchten wir uns bei Ihnen, für die vielen Vorträge, Erklärungen und Auslegungen der Bibel bedanken. Sie leisten eine großartige Arbeit. Viele Stellen in der Bibel sind uns verständlicher geworden und wir verstehen die Zusammenhänge besser.

Aber wir haben noch viele Fragen, vielleicht können Sie uns diese hier beantworten, oder uns entsprechende Links benennen.

- Off.13,18, wie wird der Name berechnet?

- Mt. 5, 3+5, ...ihrer ist das Himmelreich, ...denn sie werden das Erdreich besitzen, wie soll man das verstehen?

- Lk. 12, wie steht das im Zusammenhang mit den 10 Geboten, z.B. du sollst Vater und Mutter ehren...

- können sich Prophezeiungen wiederholen?

- wieviele Prophezeiungen sind noch offen?

- kommen Sie 2015 zum Vortrag nach Nordrhein-Westfalen?

Lieber Herr Liebi, das sind nur einige der noch vielen offenen Fragen, wir würden uns sehr freuen wenn Sie uns diese beantworten würden.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein schönes besinnliches und gesegnetes Wochenende und bedanken uns für Ihre Hilfe.

Arnold und Annette

Lars B.

Hallo Thomas bzw. Herr Liebi,

es tut mir sehr leid, wenn ich ihren letzten Beitrag falsch verstanden habe.

Hier nochmal der Dialog vom Oktober 2014, bitte Herr Liebi sagen Sie mir, wie Ihre jetzige Ansicht dazu ist.

Danke

roger

13. Oktober 2014 15:12

Guten Tag Lars

Nein, ich baue die Argumentation nicht auf 1Kor 13 auf. Lesen Sie das Buch ganz, dann sehen Sie es.

Ja, ich glaube auch, dass das "Vollkommene" zukünftig ist. Aber von den Sprachen wird übrigens nicht gesagt, dass sie "weggetan werden" (katargeo im Passiv), sondern, dass sie abklingen werden (pauo). Das ist ein beachtenswerter Unterschied, den ich im Buch erkläre.

Nein, das Ablehnen von dieser Art von Lallen ist keine Lästerung oder Beleidung des Heiligen Geistes. Die ernste Gefahr, den Heiligen Geist zu verunehren besteht aber dann, wenn das verbreitete unwürdige Lallen von so vielen Leuten, Gott, dem Heiligen Geist zugeschrieben wird!

Machen wir doch eine biblische Prüfung, um zu sehen, ob das was heute mit Zungenreden geschieht, dem entspricht, was in der Bibel beschrieben wird! In Apg 2 könnten die Jünger in Fremdsprachen sprechen und die fremdsprachigen Besucher in Jerusalem mit ihrem Zeugnis erreichen. Nehmen Sie 10 Leute aus Ihrem Bekanntenkreis, die in Zungen reden, und fragen Sie: Könnt Ihr mit Eurem Zungenreden die Albaner oder die Araber in unseren Strassen erreichen? Bitte sagen Sie mir nachher wie viele das können!

Tatsache ist, dass Millionen in Zungen reden, und das nicht können, was die Jünger sehr wohl konnten! Damit wird deutlich, dass nicht der Heilige Geist hinter ihrem Tun steht. Der Heilige Geist kann dieses Wunder bewirken!

Liebe Grüsse im HERRN

Roger Liebi

Lars B.

13. Oktober 2014 15:56

Danke ihnen für ihre Antwort.

Ich muss dazu sagen, ich habe schon zwei mal von Menschen gehört (einmal von einem von mir bekannten Pastor)  ,die Menschen in Zungen/Sprachen auf einer fremden Sprache erreicht haben. Mir wurde von einem Araber erzählt, der sagte, dass  der Pastor grade das "Vater unser" in seiner Sprache  gesprochen habe. Inwieweit dies richtig ist und passiert ist, kann ich nun aber leider auch nicht sagen, denn ich war nicht dabei. 

Der Heilige Geist kann doch in fremden Sprachen zu Mitmenschen, aber AUCH in Zungen zu Gott in Geheimnissen beten (1 korinther 14, 2), was folglich dann niemand mehr von den Menschen versteht, (weil Geheimnisse).

Ihre Prüfung zu der Sprachenrede kann man ja machen, die Frage bleibt nur , ob es denn jemand innerhalb der Gemeinde versteht, der gerade diese Sprache spricht, (die ich in Zungen/Sprache grade spreche.)

Leider kann ich nicht alle Sprachen der Welt sprechen, sodass sich die Zungenrede weder widerlegen noch beweisen lässt. Woher wollen sie wissen, dass derjenige, der grade in Zungen/Sprachen redet nicht doch grade in irgendeiner Fremdsprache der Welt redet? Können sie alle Sprachen? Selbst wenn ich alle Sprachen der Welt könnte, bleibt immernoch das Gebet zu Gott in Zungen, welches sowieso für uns als Mensch unverständlich ist , weil es in Geheimnissen erfolgt.

So denke ich da drüber...

Ich finde wir sollten aufpassen, nicht wie zu Zeiten des Pfingswunders, wie diejenigen zu reden , die behauptet hatten, die Jünger seien doch voll süßen Weines.

"Sie entsetzten sich aber alle und wurden ratlos und sprachen einer zu dem andern: Was will das werden? 13Andere aber hatten ihren Spott und sprachen: Sie sind voll von süßem Wein." (1 Apg 2, 12)

Ich bin nicht auf Streit oder dergleichen aus, ich suche nur die Wahrheit, genauso wie sie das sicherlich tun. Also entschuldigen sie bitte, wenn es sich teilweise etwas anstößig für sie anhört. Das ist nicht meine Absicht.

Grüße Lars B.

Lars Brunckhorst

Der Kommentar by Admin unter meinem Beitrag war leider nicht die Antwort auf meine gestellten Fragen, sondern eine Kopie der Antwort vor Wochen...

Schade, dass Sie auf solche wichtigen Dinge keine  wirkliche Antwort geben.

Lars

Guten Abend Lars
es ist nicht immer böser Wille dahinter: wie so viele Drupal-Seiten wurde auch diese Seite in der letzten Woche gehackt und ich musste alle Einträge einzeln wieder herstellen um zu prüfen, ob der Inhalt (eben) gehackt wurde - weshalb einzelne Einträge auch fehlen. Als ich Roger Liebis Antwort sah, dachte ich, dass sie zur von mir gewählten Frage passte, weshalb ich sie dort ergänzte. Bitte entschuldige, dass ich sie falsch zuordnete.
Wenn eine Frage noch offen ist, würde ich sie nochmals höflich stellen - zwar gibt es im Gästebuch keine Garantie auf Antworten (ist ja ein Gästebuch), aber ich weiss, dass Roger Liebi so gut es halt geht, Fragen gerne beantwortet.
Liebe Grüsse, Thomas (alias "admin")

LarsB.

Sehr geehrter Herr Liebi,

haben Sie mir eigentlich auf meinen letzten Eintrag schon geantwortet?

Ich habe gesehen , dass alle Einträge von 2014 nicht mehr vorhanden sind.

Wäre nett, wenn Sie mir trotzdem noch darauf antworten könnten.

Ich habe Ihnen bezüglich Sprachen/Zungenrede geschrieben.

Bei Erkenntnisse bezüglich dieser Sache, inwieweit Ihnen mein Beitrag geholfen hat, wäre es schön, wenn Sie mir Ihre jetzige Haltung zu Gott hinsichtlich dieser Sache mitteilen könnten.

Gottes Segen

Lars B.

Marco

Sehr geehrter Herr Liebi

Wie Kai auch bin ich am selbststudium der biblischen Prophetie. Und bin auch auf die angeblichen unerfüllten Prophetien gestossen. Dürfte ich mich Kai anschliessen ( vielleicht detailierte Hilfe?) Danke.

In Jesus verbunden

Gruss

Marco

Urs Gerschwiler

sehr geehrter Herr Liebi

zunächst ein herzliches Dankeschön für Ihre Arbeit. Für mich ist es eine Freude mit CD von Ihnen mich Schritt für Schritt in die Bibel zu vertiefen. Ist echt ein Segen.......

Jetzt habe ich ein Frage und brauche Ihren Rat. Ich arbeite mit Muslimen zusammen und wir haben immer wieder Diskussionen Bibel gegen Koran.

Ich hab mir jetzt ein Herz gefasst und den Koran mal als Hörbuch runtergeladen. ich weiss aber man versteht den Koran nicht ohne einen passenden " Hadid ".

was können Sie mir da entfehlen.

Mit freundlichen Grüssen

Urs Gerschwiler
 

Kai

Sehr geehrter Herr Liebi,
Ihre ausführliche Arbeit zur erfüllten biblischen Prophetie hat mich, als ehemaligen Atheisten, stark von der Wahrheit der Bibel überzeugt. Was hat es jedoch mit (angeblich) falscher Prophetie in der Bibel auf sich? beispielsweise hier: http://www.bibelzitate.de/up.html Lassen sich diese Anschuldigungen leicht wiederlegen oder werden sie einfach völlig falsch wiedergegeben?
 

Vielen Dank für Ihre Arbeit!
 

Guten Tag Kai

Ja, da gibt es eine Fülle von ganz starken Argumenten gegen diese Angriffe! Brauchst Du da detaillierte Hilfe? Dann schreib mir eine Mail auf info [at] rogerliebi.ch !

Liebe Grüsse aus Brasilien

Roger

Lars B.

Danke ihnen für ihre Antwort.

Ich muss dazu sagen, ich habe schon zwei mal von Menschen gehört (einmal von einem von mir bekannten Pastor)  ,die Menschen in Zungen/Sprachen auf einer fremden Sprache erreicht haben. Mir wurde von einem Araber erzählt, der sagte, dass  der Pastor grade das "Vater unser" in seiner Sprache  gesprochen habe. Inwieweit dies richtig ist und passiert ist, kann ich nun aber leider auch nicht sagen, denn ich war nicht dabei. 

Der Heilige Geist kann doch in fremden Sprachen zu Mitmenschen, aber AUCH in Zungen zu Gott in Geheimnissen beten (1 korinther 14, 2), was folglich dann niemand mehr von den Menschen versteht, (weil Geheimnisse).

Ihre Prüfung zu der Sprachenrede kann man ja machen, die Frage bleibt nur , ob es denn jemand innerhalb der Gemeinde versteht, der gerade diese Sprache spricht, die ich in Zungen/Sprache grade spreche. 

Leider kann ich nicht alle Sprachen der Welt sprechen, sodass sich die Zungenrede weder widerlegen noch beweisen lässt. Woher wollen sie wissen, dass derjenige, der grade in Zungen/Sprachen redet nicht doch grade in irgendeiner Fremdsprache der Welt redet? Können sie alle Sprachen? Selbst wenn ich alle Sprachen der Welt könnte, bleibt immernoch das Gebet zu Gott in Zungen, welches sowieso für uns als Mensch unverständlich ist , weil es in Geheimnissen erfolgt.

So denke ich da drüber...

Ich finde wir sollten aufpassen, nicht wie zu Zeiten des Pfingswunders, wie diejenigen zu reden , die behauptet hatten, die Jünger seien doch voll süßen Weines.

"Sie entsetzten sich aber alle und wurden ratlos und sprachen einer zu dem andern: Was will das werden? 13Andere aber hatten ihren Spott und sprachen: Sie sind voll von süßem Wein." (1 Apg 2, 12)

Ich bin nicht auf Streit oder dergleichen aus, ich suche nur die Wahrheit, genauso wie sie das sicherlich tun. Also entschuldigen sie bitte, wenn es sich teilweise etwas anstößig für sie anhört. Das ist nicht meine Absicht.

roger

Guten Tag Lars

Nein, ich baue die Argumentation nicht auf 1Kor 13 auf. Lesen Sie das Buch ganz, dann sehen Sie es.

Ja, ich glaube auch, dass das "Vollkommene" zukünftig ist. Aber von den Sprachen wird übrigens nicht gesagt, dass sie "weggetan werden" (katargeo im Passiv), sondern, dass sie abklingen werden (pauo). Das ist ein beachtenswerter Unterschied, den ich im Buch erkläre.

Nein, das Ablehnen von dieser Art von Lallen ist keine Lästerung oder Beleidung des Heiligen Geistes. Die ernste Gefahr, den Heiligen Geist zu verunehren besteht aber dann, wenn das verbreitete unwürdige Lallen von so vielen Leuten, Gott, dem Heiligen Geist zugeschrieben wird!

Machen wir doch eine biblische Prüfung, um zu sehen, ob das was heute mit Zungenreden geschieht, dem entspricht, was in der Bibel beschrieben wird! In Apg 2 könnten die Jünger in Fremdsprachen sprechen und die fremdsprachigen Besucher in Jerusalem mit ihrem Zeugnis erreichen. Nehmen Sie 10 Leute aus Ihrem Bekanntenkreis, die in Zungen reden, und fragen Sie: Könnt Ihr mit Eurem Zungenreden die Albaner oder die Araber in unseren Strassen erreichen? Bitte sagen Sie mir nachher wie viele das können!

Tatsache ist, dass Millionen in Zungen reden, und das nicht können, was die Jünger sehr wohl konnten! Damit wird deutlich, dass nicht der Heilige Geist hinter ihrem Tun steht. Der Heilige Geist kann dieses Wunder bewirken!

Liebe Grüsse im HERRN

Roger Liebi

Lars B.

Sehr geehrter Herr Libli,

Es tut mir leid, dass ich mich erst jetzt bei Ihnen melde, jedoch hat es einige Zeit gedauert ihr Buch zu Sprachen/ Zungenrede zu prüfen, außerdem ging es mit einigen  Angriffen einher, die ich zunächst erstmal verarbeiten und durchdenken und prüfen musste. Nachdem ich in ihrem Buch las wurde ich zunehmenst depressiver, weshalb ich mir die Frage nach der Frucht zu diesem Buch stellte.  Ich habe mir ihr Buch Zungen-Sprachenreden zu einem großen Teil, wie von ihnen empfohlen (siehe Kommentare unten) durchgelesen. Warum ich es nicht ganz gelesen habe lag außerdem daran, dass ich nach Prüfung durch Gottes Hilfe feststellen musste, dass sie sich vielmehr auf EIGENINTERPRETATIONEN als auf Gottes Wort allein berufen!

Dies ist nicht nur sehr gefährlich für sie, nein- es könnte  schon eine Lästerung gegen den Heiligen Geist bedeuten, zu behaupten, der Heilige Geist würde heute nicht mehr in Zungen/Sprachenrede zu Menschen und zu Gott sprechen/beten. Zumal sie damit etwas in Menschen auslösen, was Satan absolut , besonders in der hiesigen Endzeit, zuspielt! Es ist Satans Interesse, dass wir nicht um unsere Stärken in Christus durch den heiligen Geist wissen, und dem spielen sie mit ihren Predigten und ihrem Buch absolut zu! 

Ich werde anstatt auf viele Dinge, nur auf einen essentiellen Punkt eingehen, worauf in ihrer Ausführung alles aufbaut. Denn es existiert meines Wissens nach KEIN sonstiger Bibeltext, der sagt dass Sprachen aufhören werden!

Sie berufen sich und leiten " ihre Theorie zur Sprachen/Zungenrede"  in erster Linie aus dem Buch  1, Korinther 13, 8f ab : " Die Liebe vergeht niemals; seien es aber Weissagungen7, sie werden weggetan werden; seien es Sprachen8, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden.9 Denn wir erkennen stückweise, und wir weissagen9 stückweise; 10 wenn aber das Vollkommene kommt, wird das, was stückweise ist, weggetan werden."

Dazu nun eine Frage, die alles auflösen sollte.

Glauben sie allen ernstes , dass das Vollkommene schon da ist? 

Was ist das Vollkommene Ihrer Meinung nach? Ich glaube mit "das Vollkommene" ist die Wiederkunft Jesu gemeint! Erst wenn das Vollkommene da ist (Jesus), wird das Stückwerk (u.a. Sprachen) weggetan werden!! Erst dann und nicht früher!

Das heißt wir leben zurzeit noch im Stückwerk! Heilung, Sprachen usw. sind bisher lediglich Stückwerk, ABER  noch vorhanden! Sie reden, als sei Jesus bereits wiedergekommen und das Stückwerk bereits weggetan.

Dass dies nicht der Fall ist, wissen sie selber.

Außerdem vernachlässigen sie alle Texte der Bibel, die verheißen, die Wunder Gottes durch die Gläubigen , die kommen werden (Markus 16,17). 

Denken sie daran, dass das was sie bewirken -Samen ausstreut, Früchte hervorbringt (gute oder schlechte Früchte)  und uns bei Erkenntnis zur Buße auffordert.

Für eine Rückmeldung wäre ich dennoch dankbar.

Gottes Segen und im Gebet bei Ihnen

Lars B.

wahrheitsliebender

Kornelia,

von Prof. John Lennox (Oxford-Mathematiker und überzeugter Christ) gibt es auch sehr viele sehr gute Vorträge zum Thema "hat die Wissenschaft Gott begraben". Hier ein Youtube-Beispiel auf deutsch:

https://www.youtube.com/watch?v=E_2_4KyR-6k

Gruß!

Kornelia
Sehr geehrter Dr. Liebi, Ihr Vortag zum Thema hat die Forschung verspätung bei der zeltmission in achern War sehr wertvoll für mich. Selbst habe ich mir oft Gedanken zu diesem Thema gemacht aber Nie eine Antwort gefunden. Ihr vortrag hat mich in meinem denken über die Vereinbarkeit von Wissenschaft und bibel einen enormen schritt weiter gebracht Momentan lese ich das Buch mit dem Titel "Leben wir wirklich in der Endzeit?" Wie sie gottes wort den menschen nahe bringen ist unglaublich dafür möchte ich Ihnen von Herzen danken Kornelia
Birgit Stichler

Hallo Ihr Lieben!

Möchte mich auf diesem Weg nochmals herzlich für die wundervolle und einmalige Reise  nach Israel bedanken!! Wünsche Euch weiterhin Gottes Segen für Eure wertvolle Arbeit und schließe Euch in meine Gebete ein!

Mit lieben Grüßen

Birgit Stichler

Bruno

Lieber Roger

Was sagt die Bibel über den Islam und wie sieht die Zukunft für den Islam aus?

Gemäss 1.JohBrief sieht es so aus das ja der Antichrist der Islam ist, denn der Islam leugnet die Sohnschaft ab.

Danke im Voraus für deine Gedanken zu diesem Thema.

Verbunden im Herrn Jesu

Simeon
Vielen Dank fuer Ihre sensationelle Arbeit!
wahrheitsliebender

Herr Liebi,

Walid Shoebat liefert auch eine hochinteressante Erklärung für die 666:

https://www.youtube.com/watch?v=riL_HSVzGlc&index=10&list=UUaxqUc1w073l9...

Hört sich nicht unplausibel an oder?

Gruß!

Walid Shoebat bringt alles durcheinander. Ein Beispiel: Das neue Jerusalem, die Braut ist die wahre Gemeinde. Das Gegenstück dazu ist Babylon, die grosse, die Hure. Sie ist somit das Gegenstück: die falsche Kirche (in Rom, Siebenhügelstadt, die Stadt, die zur Zeit Johannes` das Königtum über die Könige hatte).

So ginge das weiter. Shoebat will unbedingt Stellen in der Bibel über den Islam, darum deutet er Dinge, die schon von alters her klar waren, plötzlich um, aber damit bewirkt er ein riesiges Chaos und Verwirrung.

Es gibt genügend Hinweise in der Bibel auf den Islam. Aber in dem Zusammenhang muss man die Prophetie studieren in Bezug auf die Nationen, die heute islamisch sind wie Ägypten, Syrien, Ammon, Moab, Edom, Philistäa, Babylon, Assyrien, Persien, Medien, Kedar, Ismael, Hageriter etc. etc.

Liebe Grüsse

Roger

wahrheitsliebender

Hallo Herr Liebi,

ich bin im Internet auf Vorträge von Walid Shoebat und anderen (wie Richardson und Armageddon News) gestossen, die glauben, daß das 7. u. 8. Reich des Drachen das osmanische Kalifat war bzw. wieder sein (das die Todeswunde des Kalifats bis 1923 geheilt wird) wird und beziehen daher auch z.B. Offenbarung 17 auf Saudi-Arabien, Mekka und das Rohöl von dem die ganze Welt abhängig/besoffen ist. 

Von Shoebat und anderen wird die Vorstellung, daß das 8. Reich des Drachens Rom = das sich wiedervereinigende Europa sein würde und die Hure die Kath. Kirche daher verworfen.

Und in der Tat würde einiges gerade auch aus Offenbarung 17 nicht schlecht zu dieser These passen.

Was halten sie davon?

Gruß!

Susenburger
Guten Morgen Herr Dr. Liebi, ich habe in der Zwischenzeit einige Vorträge heruntergeladen und mit Interesse gehört. Nun bitte ich Sie um Antwort auf folgende Fragen: Welche Grundhaltung haben Sie, bzw. vertreten Sie, zum Kreationismus mi Blick auf (www.genesisnet.info)? Welche Grundhaltung vertreten Sie zur Engelslehre und -verehrung, der Heilgen- und Marienverehrung? Welche Gewicht schreiben Sie der Mutter unseres Herrn Jesus Christus und seinem irdischen Vater Josef zu? Danke jetzt schon für Ihre baldige Rückantwort. Mit herzl. Grüßen Hans-Jürgen Susenburger
Julian

Hallo Roger,

du bist einfach der beste! Deine Art diese Welt zu bereichern ist selten schön, vielen Dank von Herzen dafür!

Gott segne dich und möge er deine Familie wohl behüten:-)

Liebe Grüße 

Julian

Susenburger
Guten Morgen Herr Liebi, von Ihrem Vortrag über das Tun des Hl. Geistes (Der Hl. Geist Teil 2) lassen sich nur 19 Minuten herunterladen. Das ist schade. Sehen Sie doch bitte nach, was da los ist. Dankeschön und herzl. Grüße Hans-Jürgen Susenburger
Werner

Wer seine Rute spart, haßt seinen Sohn, aber wer ihn lieb hat, sucht ihn früh heim mit Züchtigung. (Sprüche 22.15)

Sehr geehrter Herr Liebi,

wie sehen Sie diesen Vers - ehrlich gesagt komme ich damit nicht zurecht.

Wäre klasse, wenn Sie mir hierbei helfen könnten!

Herzlichen Gruß

W.Winter

H.P.Montag

Lieber Bruder Liebi

Im AT bestand für die Israeliten die Möglichkeit, sich mittels eines Scheidebriefes  von ihren Ehefrauen zu trennen. In den Evangelien spricht Jesus allerdings von der Unauflöslichkeit der Ehe mit Ausnahme von Unzucht. Nun bin ich leider des Griechischen nicht mächtig. Könnten Sie mir bitte den Unterschied zwischen "Ehebruch" und "Unzucht" erklären, wo im griechischen Text die Worte "porneia" bzw. "meuchea" stehen. Ich habe manche Ausführungen dazu gehört, aber leider noch keine befriedigende Antwort dazu erhalten.

Gottes Segen für Ihren Dienst und liebe Grüße, H.P.Montag

M. R.

Sehr geehrter Bruder Liebi,

ich hatte mich ein wenig mit den Bibelausgaben des Textus Receptus (Mehrheitsübersetzung) und dem Nestle-Aland beschäftigt. Ich bin nach meiner doch kleinen Kenntnis zu dem Schluss gekommen die Mehrheitsübersetzung zu benutzen. In Ihrem Vortrag stellten Sie einige Positionen der Befürworter dar, ihr Vortrag war dabei für mich auschlaggebend, eine neue Übersetzung zu nehmen. 

Nur haben Sie, in dem Vortrag, zu meinem Bedauern vergessen, welche Bibelübersetzung für das studieren der Bibel am geeignetsten ist. Ich höre Sie stets die "alte Elberfelder" erwähnen... (ist die mit der Mehrheitsübersetzung versehen?)

Ich selbst besitze die alte Elberfelder CSV Hückeswagen (Schreibrand). Ich habe bemerkt, dass meine Bibel hauptäschlich dem Nestle-Aland folgt, welches die Autoren auch in ihrem Vorwort erwähnen. Sie haben teilweise in Fußnoten den Textus Receptus angegeben und wiederum an einigen Stellen den Textcus Receptus im Bibeltext benutzt ("Verwirrung"), aber auch das Ende vom "Vater Unser" wurde einfach weggelassen, ohne dabei eine Fußnote anzugeben.

Ich würde mich über eine Empfehlung freuen! (Am Liebsten mit Schreibrand und Link)

im HERRN

M. R. 

Verena Prim

Sehr geehrter Herr Liebi

Im Vortrag " Eiszeit, Mammute und Höhlenmenschen" sagen Sie, dass Eva vor ca. 6500 Jahren gelebt hat. Sie sagen, dass es damals noch andere Menschen gab. Wie kann das sein, wenn Gott alles aus dem Nichts geschaffen hat und nur sein Geist war? Gott hat laut Bibel, die 1. Menschen, Adam und Eva geschaffen. Können Sie mir bitte diese Fragen beantworten?

Freundliche Grüsse und Gottes Segen

Verena

Martin Metzger

Sehr geehrter Herr Liebi,

hatte eben eine längere Diskussion mit 2 Zeugen Jehovas.  Da sie die Realität der Hölle verleugnen, habe ich Matth 7,13 zitiert, wo u. a. vom breiten Weg die Rede ist, der in das Verderben führt. Die Zeugen Jehovas haben in ihrer Bibel "Vernichtung" stehen, was natürlich den Sinn deutlich verändert. Ich habe versprochen, das zu recherchieren - bin aber des Altgriechischen nicht mächtig.

Auch sagen sie, dass der Mensch i.a. nicht ewig lebe, sondern (außer für die Auserwählten) mit dem Tod alles aus sei. Sie argumentieren 'Seele' hieße ja auch 'Leben' - also sei mit dem körperlichen Tod alles vorbei. Im Nachhinein ist mir leider erst Matth 10, 28 eingefallen. Wie könnte man sonst argumentieren?

Allg.: Gibt es einen Vortrag von Ihnen zum Thema 'Zeugen Jehovas'?

Mit freundlichen Grüßen und Gottes Segen

Martin Metzger

roger

Guten Tag Lars

Ich habe das Thema "Zungenrede" ausführlich in meinem Buch "Sprachenreden oder Zungenreden?" behandelt. Sie können es unter www.clv.de gratis downloaden! Darin habe ich biblisch fundiert dargelegt, dass das heute von Millionen praktizierte Zungenreden nicht dem biblischen Sprachenreden entspricht. Sie können es testen. Die Jünger haben am Pfingsttag mit biblischem Sprachenreden die fremdsprachigen Gruppen in Jerusalem erreichen können (Apg 2). Fragen Sie jemanden, der heute in Zungen spricht: Kannst Du die Fremdsprachigen in Deiner Stadt mit dem Evangelium durch Zungenreden erreichen? Wenn er "nein" sagen wird, dann wissen Sie Bescheid.

Liebe Grüsse im HERRN

Roger Liebi

Lars B.

Sehr geehrter Herr Liebli,

da ich mich nicht anders an sie wenden kann, hier meine kurze wichtige Info an Sie.

Ich bitte sie eindringlich den Vortrag im YouTube über Zungenrede in der charismatischen Bewegung zu löschen. Sie belegen ihr wissen "Zungenrede sei nur dahingeplappere" NICHT MIT DER BIBEL, sondern mit SEKUNDÄRLITERATUR!!

Allein, dass ich ihnen dies sage, müsste ausreichen, den Vortrag sehr ernsthaft zu überdenken. 

Ich lese im 1. Korinther 8f "...Sprachen , sie werden aufhören;sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. Denn wir erkennen stückweise und wir weissagen stückweise, wenn aber einmal das Vollkommene da ist, dann wird das Stückwerk weggetan. 

Ist das Stückwerk weggetan? Meiner Meinung nach , NEIN!  Das Vollkommene ist doch noch nicht da! Oder ist Jesus bereits wieder gekommen?

Wie wären dann Stellen , wie z.b.  in der Offenbarung  " junge Männer  werden weissagen ..."  usw. zu sehen? Stimmt dies nicht mehr? 

Ich sag ihnen das, weil ich ihre Lehe ansonsten sehr schätze, dennoch sind wir gehalten an eine Wahrheit festzuhalten und das ist Gottes Wort allein. Alles andere ist Menschenlehre.

Grüße

Ein Christ

Joachim Hagenlocher
Sehr geehrter Herr Liebi,
 
ich habe gerade den Eintrag von Mirjam in Ihrem Gästebuch gelesen bzgl. des Sabbats und des Malzeichens des Tieres. Die Antwort würde mich auch interessieren, da ich mich in den letzten Monaten auch intensiv mit der Bibel, vor allem mit den jüdischen Wurzeln, beschäftigt und nun ein paar grundlegende Fragen zum Gesetz habe und hoffe, dass Sie mir diesbezüglich weiterhelfen können.
 
Ich meine erkannt zu haben, dass das mosaische Gesetz noch gilt, samt Sabbat und Speisevorschriften etc.  Zu dieser Erkenntnis kam ich u. a. durch folgende Bibelstellen: Mt. 5, 17-19 und Heb. 8, 8-12. Wie sehen Sie diese Bibelstellen?
 
Und wenn Gott sein Gesetz oder Teile davon aufhebt, wäre für mich die Konsequenz, dass er seine Einstellung zur Sünde ändert, d.h. damals war es Sünde Schweinefleisch zu essen und am Sabbat zu arbeiten und heute nicht mehr. Kann das sein, bei einem Gott, der immer derselbe ist?
 
Und das mosaische Gesetz wird in der ganzen Bibel nur in einem positiven Licht erwähnt (das Gesetz ist heilig, gerecht, gut, geistlich und Wahrheit). Warum nimmt Gott das gute Gesetz wieder weg?
 
 
Mit freundlichen Grüßen
Joachim Hagenlocher
Mirjam

Lieber Herr Liebi, liebe Alle

Ich weiss nicht ob das hier der richtige Ort ist, aber ich weiss gerade nicht, wie ich mich sonst an Sie wenden kann.

Ich verfolge seit 2 Jahren Vorträge über die Bibel, sehr häufig von Adventisten gehalten, die mich sehr faszinieren und mir gut belegt erscheinen nach biblischer Vorlage. Ebenso in Anbetracht Ihrer Vorträge erscheint mir die Lehre der Adventisten als nachvollziehbar und "richtig", soweit ich dies überhaupt beurteilen kann.

Nur eines bereitet mir Kopfzerbrechen. Ich habe unzählige Vorträge gehört und Bibelstellen selbst gelesen über die Widerkunft Christi und über die Endzeit generell. Die Adventisten sagen, dass die 10 Gebote der Massstab sein wird, nach dem gemessen wird, wer zuletzt wirklich zu Jesus gehört und wer nicht. Bzw. meine ich eigentlich das Gebot des Sabbats. Wie ich es verstanden habe, ist für die Adventisten das Malzeichen des Tieres die Nicht-Einhaltung des Sabbatgebots. Ebenfalls habe ich den Vortrag über den Sabbat (oder eine Stelle über den Sabbat in einem Ihrer Vorträge) gehört und auch als nachvollziehbar empfunden, dass dieses Gebot Israel gegeben wurde und nur 9 Gebote neu formuliert sind im NT und wir unter dem Gesetz des Christus stehen und nicht unter dem des Sinaii. Jetzt frage ich mich, was denn nun in Ihrem Falle das Malzeichen des Tieres wäre? Für mich erscheinen beide Auslegungen als potenziell wahr. Ich möcht mich aber für das Richtige entscheiden um Gott zu gefallen und befinde mich daher etwas im Konflikt.

Vielleicht bekomme ich hier ja noch einen kleinen Input :) Ich bin jedenfalls als "junger Christ" dankbar für jedes Feedback :)

Armin bei cd-mission.net

Lieber Roger Liebi.

Deine Seite hat sich toll entwickelt; wir hoffen, daß Du wohl auf bist und auch Deinem Hause wohlergeht im HErrn Jesus Christus.

Dein Beitrag "Fundamentalismus" wird immerwieder gerne von unserem Server genutzt; dies ist sehr wertvoll.

Gerne würden wir auch weitere Beiträge von Dir anbieten dürfen für diesen kostenlosen Dienst.

Der „christlicher Dienst-Predigtserver“ ist nur per Anmeldung nutzbar!

Interessierte an den wertvollen Lehrbeiträgen - ca.3.000 - finden auf der Startseite -„christlicher Dienst-Predigtserver“ - „Anmelden“ und „Registrieren“ links oben.

Oder, um sich „jetzt direkt kostenfrei zu registrieren“, klickt Ihr auf diesen Link: „Registrieren“.

Alle Beiträge dürfen kostenlos, nach der Registrierung und nach unserer Rückmeldung der Freischaltung, zum persönlichen Gebrauch genutzt werden.

Das FAQ des Dienstes ist Grundlage bei Nutzung.

Schalom aus Karlsruhe/Baden

Armin

lavendel

@Sezgino: Der einzige der Weltfrieden bringen wird ist der Herr Jesus Christus bei seiner Wiederkunft.

Sezgino

Ihre Islamfeindlichkeit, die man aus ihren Vortrag auf Youtube zu hören bekommt, dazu noch mit falschen Tatsachen und Angaben belegt, führt nicht gerade zum Weltfrieden.

Uwe Droth

Sehr geehrter Herr Dr. Liebi,

ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken, für die tiegreifenden Vorträge die Sie halten. Sie besitzen die Fähigkeit Menschen zu begeistern und sind ein sehr guter Redner.

Ihre Homepage ist sehr informativ gestaltet und bereichert mein Glaubensleben.

Vielen Dank und Gottes reichen Segen, auf all Ihren Wegen.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Droth aus Deutschland

mlw
Sehr geehrter Herr Liebi, Was kann man einem Christen sagen, der große Zweifel hat, ob er tatsächlich wiedergeboren ist? Er kennt die Bibel sehr gut und ist zeitlebens Christ. Woran kann man denn die Gotteskindschaft feststellen wenn Angst und Zweifel den Glauben überschatten? Besten Dank im Voraus!
Thomas

Sehr geehrter Herr Roger Liebi,

ich hätte eine Frage an Sie, die mir Kopfzerbrechen bereitet: Matthäus und Lukas zeigen ja zwei unterschiedliche Geschlechtsregister Jesu. Das eine Geschlechtsregister stammt von Maria, das andere von Josef. Meine Frage ist nun: Wieso kommen in beiden Geschlechtsregistern die Namen Serubbabel und Schealtiel vor, wenn es doch zwei unterschiedliche Linien sind. Bin gespannt auf Antwort.

Liebe Grüße

Thomas Mößmer

Carlos

Sehr geehrter Herr Liebi,

eigentlich ist es nicht meine Art in Foren zu schreiben, doch ich habe mir Ihre Mitschnitte der Bibelklasse im DWGRadio herunter geladen und "studiere" seither so viel ich kann Ihre Ausführungen mit meinen Bibelausgaben.

Ich möchte Ihnen dafür danken. Und hoffe das ich Sie einmal persönlich in einem Vortrag treffen kann.

Es ist schön das es noch Personen gibt die einem den Glauben tiefer erfahren lassen.

Vielen herzlichen Dank und ein schönes Pfingtsfest

Carlos aus Schwäbisch Gmünd

Bettina Moses

Sehr geehrter Herr Liebi,

ich danke Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Vorträge ! Ich inhaliere sie zur Zeit wie die Luft die ich atme ...

Mir liegt eine Sache sehr am Herzen und ich hoffe wirklich sehr, dass Sie mir helfen können:

Wie erkläre ich suchenden Menschen, dass der Gott des AT KEIN brutaler, rachsüchtiger und nach Opfern hechelnder Gott ist ??? Das sind natürlich nicht meine Gedanken über ihn. Gott ist in meinem Herzen und ich habe keinen Zweifel das er es IMMER gut mit den Menschen meint aber ... leider bin ich selber nicht fit genug das AT anhand eines roten "Liebesfadens" zu erklären ... Offen gesagt, verstehe ich vieles noch selber nicht aber das veranlasst mich nicht dazu ihm zu misstrauen. Jedoch, wenn mich dann ein Mensch der Jesus nicht kennt auf den schrecklichen Gott des AT festnagelt, dann fehlen mir die Handfesten Argumente das Gott der Gott der Liebe ist ... Natürlich erkläre ich das alles auf Jesus hin "arbeitet" aber leider bin ich kein guter Verbalakrobat und ich scheitere zudem all zu oft weil ich die Zusammenhänge des AT nicht verstehe. Ich bin nun seit meinem 24 Lebensjahr Christin (nun 47) aber ich muss gestehen, dass ich mit dem AT noch sehr am Anfang stehe. Ich wünschte mir, es gäbe eine Bibel in der alles was Menschen "verbockt" haben in roten Buchstaben geschrieben stünde (auch kleine Listen oder falsche Wege etc., eben ALLES) und wo Gott aktiv gehandelt hat, dass wäre dann z.B. in grün gedruckt. Ich tue mich so sehr schwer damit ... aber ich wünsche mir das ich verstehe ... Deswegen ist es eben auch doppelt so schwer für mich, jemandem die Liebe Gottes im AT zu erklären. Es reicht nicht wenn ich sage "Sie ist tief in meinem Herzen"... Wie kann man zum Beispiel erklären das Gott so viele Menschen vertreibt oder gar töten lässt ? Ich bin sicher das es Gründe gibt aber ich kann nichts finden um das zu rechtfertigen ...

Gibt es von Ihnen eine Predigt oder einen Vortrag zu diesem Thema ? Oder vielleicht ein Buch ? Ich möchte nicht immer so schwach sein in meinen Zeugnissen für Gott und deswegen hoffe ich das Sie mir da weiter helfen können.

Mit freundlichen Grüßen aus Nürnberg,

Betty M.

Marion

Sehr geehrter Herr Liebi,

Herzlichen Dank für Ihre klare, gut verständliche und bibeltreue Lehre. Gerade bei scheinbar schwierigen Themen, ist es ein Segen, wie Sie klare Antworten und fundierte Antworten anhand der Bibel geben. Vielen, vielen Dank! Gott segne Sie und Ihre Familie!

Heiko

Halle liebe Leute.........

Bestellt Euch bitte unbedingt einmal das kostenlose CD + Schriftenverzeichnis bei der :

GBC  ( Glaubensgemeinschaft Bekennender Christen )

Röllinghausen 3

27211 Bassum

Dort bekommt man unter anderem auch von unserem Bruder Roger Liebi kostenlos Predigt - CDs und viel wertvolles Infomaterial......!

Gottes Segen beim "Studieren"............

Michael Seeber

Sehr geehrter Herr Liebi,

auf dem Endzeit-Forum, das ich bis vor kurzem regelmäßig besucht habe, gab es Differenzen bezüglich der Frage, ob ein Wiedergeborener Christ verloren gehen könne oder nicht. Sie scheinen dies zu verneinen, wenn ich Sie richtig verstehe. Tatsächlich aber kann ein Wiedergeborener doch aus freiem Willen die Erlösung durch das Blut Jesu wieder zurückweisen, oder nicht? Es gibt doch auch evangelikale Apostaten, - so wie in jedem Glauben.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Seeber (Essen und Vogelsbergkreis)

Carina
Hallo Herr Liebi! Auf die Empfehlung meiner Mutter hin habe ich mir zunächst Ihre Predigt zur Endzeitrede Jesu bei Sermon Online angehört und bin überwältigt davon, wie Gott auch den klaren Verstand eines Menschen für seine Zwecke nutzen kann. Ich verspüre neuen Hunger nach der Bibel und den Worten der (bislang von mir vernachlässigten) Propheten! Vielen Dank für die vielen starken Impulse, das ist im Moment absolute Gnade für mich. Werde nun Sermon Online und Youtube "durchhören" :-)
Siegfried R. Haase

Bitte um Freundesbrief.

Gottes Segen für Ihren Dienst. Habe Vortrag in Mettmann als informativ und segensreich genossen.

Herzliche Grüße

Siegfried R. Haase

40822 Mettmann

Daniel

Ich hab mich gerade gefreut als ich verglichen habe, dass das Stück Qumran-Rolle im Header dieser Seite wohl nicht zufällig gewählt ist, sondern Jesaja 62,1-10 (1QIsa(a) Col L) zeigt. Sehr schönes Detail! :-)

Roland Koch

Hallo bruder Liebi,

diese Stelle in der Offenbarung macht uns gro0es Kopfzerbrechen

... "Blätter des Baumes dienen zur Heilung der Völker" wer ist angsprochen, was ist mit der Heilung gemeint?

Für eine Erklärung danke ich schon jetzt.

Liebe Grüße 

Roland Koch

Offb 22,2: In der Mitte zwischen ihrer Straße und dem Strom, von dieser und von jener Seite aus, [war] der Baum des Lebens, der zwölfmal Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt, jeweils eine; und die Blätter des Baumes dienen zur Heilung der Völker.

Reinhard Müller

Lieber Bruder Liebi,

in Psalm 18,35 heißt es: "Er lehrt meine Hände das Kämpfen und meine Arme spannen den ehernen Bogen."

Was bedeutet es, dass David diesen ehernen Bogen erwähnt, denn, soviel ich weiß, verwandten die Krieger damals hölzerne Bogen?

Für Aufschluss wäre ich Ihnen dankbar.

Herzliche Grüße

Reinhard Müller

Heinz Rahm

Lieber Roger,

ich freue mich sehr, dich am 21.3. in Bad Teinach-Zavelstein wiederzusehen.

Heinz Rahm, Darmstadt

Bernd Broschek

Sehr geehrter Herr Liebi,

ich bin Gemeindeleiter einer kleinen, neu gegründeten Gemeinde in Tirol. Seit einiger Zeit höre ich ihre Vorträge mit großer Freude.

Zur Zeit steht eine große Entscheidung für uns an. Dürfen Frauen lehren und leiten? Da es nur eine Passage im Timotheusbrief 2 gibt, die sehr heiß diskutiert ist, ist mir nicht wohl, wegen einer nicht ganz klaren Stelle, eine Entscheidung zu treffen.

Darf ich sie bitten, mir Unterlagen bzw. ihre Studien zu dem Thema zu emailen, um eine verantwortungsvoll entscheiden zu können. Zudem bin ich selbstverständlich auch im Gespräch mit anderen Gemeindeleitern aus meiner Region. Leider gibt es auch da viele unterschiedliche Meinungen. Am Ende möchte ich jedoch biblisch fundiert und nach Gottes Willen verwirklichen.

Vielen Dank und Gottes Segen für ihre großartige Arbeit. Ich danke Gott für ihre Begeisterung.

Bernd

zoltan blatter

hallo roger liebi meine eltern kennen dich  peter und ildiko blatter

ich lebe seit 1990 in den phillipinen-verheiratet mit 1 sohn jonas blatter

bitte mal in meine webseite reinschauen. danke

www.israeljakob.blogspot.com

www.israeljakobus.123website.ch  gruess von zoltan blatter

Andreas Kunz

Sehr geehrter Herr Liebi, ich bin seit ein paar Jahren ein eifriger Hörer Ihrer Vorträg und Bibelklassenthemen. Ich bin jetzt durch meinen Sohn auf Walid Shoebat in Bezug auf Antichrist gestossen. Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema. Falls Sie Walit Shoebat nicht kennen hier der Link zur ersten von neun Folgen über die Endzeit: www.youtube.com/watch?v=dg8S56qlfuc

mit brüderlichen Grüssen

Andreas Kunz

Elber
Sehr geehrter Herr Liebi, sie empfehlen ja die CSV Elberfelder Bibel, statt der rev. Elberfelder. Allerdings habe ich mich einmal mit den Lehren der geschlossen Brüder befasst und diese sind in manchen Punkten z.B. Abendmahlsgemeinschaft l.Lehre über die Anwesenheit des Herrn nur im Gottesdienst der geschlossenen Brüdern etc. ziemlich sektiererisch und unbiblisch. Oft wird ja die liberale Ausrichtung des Brockhaus Verlages kritisiert, allerdings schien mir die rev. Elberfelder Bibel sehr zuverlässig und hat viel mehr Fußnoten mit möglichen anderen Übersetztungsmöglichkeiten als die CSV Elberfelder Bibel. Ich würde wirklich gerne wissen was die Nachteile der rev. Elberfelder Bibel sind, viel leicht könnten sie oder ein anderer Besucher einige Beispiele nennen, die sonst nicht im Internet so einfach zu finden ein. Vielen Dank
Daniel

Vielen Dank, Herr Liebi! Ich habe Ihren Vortrag mit Skript zur Kritik an der Bibelkritik durchgearbeitet und ich bin jetzt richtig fröhlich erfrischt was das Thema angeht. Ich wünschte, es gäbe mehr Bibellehrer und Theologen die im Bezug auf die Glaubwürdigkeit der Bibel so eine klare Linie fahren.

Vielen herzlichen Dank!

Daniel

Mich würde sehr Ihre Meinung zur Neueren Urkundenhypothese / documentary hypothesis / Jahwist, Elohist, ... interessieren! Vielen Dank im Voraus :-)

Antwort von RL: Dieses Thema behandle ich ausführlich in folgendem Vortrag: Kritik am der Bibelkritik Gratisdownload: http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=0&start=1&searchstring=... Das Stichwortskript dazu finden Sie auf dieser Homepage unter "Downloads" / "Bibel (7)" Liebe Grüsse RL
Peter

Es freut mich sehr das unser HERR einem Menschen wie Sie einen so klaren Verstand gegeben hat, sein Wort in so einer Schärfe wieder zu geben, das wir als Christen unsere Vorstellungen die sehr waage und und zum Teil falsch definiert sind, ins rechte Licht rückt. Ich danke Ihnen für diese Arbeit, die mir Gottes Plan zu verstehen hilft und würde mich freuen sie einmal persönlich zu treffen. Haben Sie eigentlich auch Vorträge in NRW?

roger
Hallo
Emil
Ich Grüsse Sie Br. Liebi, ich habe die Frage bezüglich der Familie Rothschild. Es gibt viele dok. Filme wo Rothschild's als ob die in der Verschwörung gegen die Menschheit sind. Was können Sie dazu schreiben. Vorab bedanke ich mich bei Ihnen.
Emil
txt
André

Sehr geehrter Bruder Liebi, 

ich habe einen Vortrag von Ihnen über die endzeitliche Entwicklung der EU gehört. Trotz dem ich Christ bin versetzt es mich in Angst und Schrecken. Werden die Christen in Europa noch vor der Entrückung verfolgt werden ?  Wird sich die europäische Diktatur nur auf Europa beziehen ? Wenn die EU das wieder erstarkende Römische Reich ist dann dürfte es doch nur dort eine Diktatur geben. War das nicht damals auch so ? Waren damals die Menschen die in Staaten lebten die nicht dazu gehörten nicht davon betroffen?Wird es sich so wiederholen ? Meine Frau und ich überlegen ob wir die EU verlassen sollten und entweder in die Schweiz oder die USA ziehen sollten um unseren Glauben in Ruhe leben zu können. Denken Sie dass man dort den Glauben freier leben kann ? Gerne würde ich sie einmal persönlich zu dem Thema befragen. Wann sind sie wieder einmal im Norden von Deutschland ?

Liebe Grüße und Gottes Segen 

Bruder André

André

Sehr geehrter Bruder Liebi, 

ich habe einen Vortrag von Ihnen über die endzeitliche Entwicklung der EU gehört. Trotz dem ich Christ bin versetzt es mich in Angst und Schrecken. Werden die Christen in Europa noch vor der Entrückung verfolgt werden?  Wird sich die europäische Diktatur nur auf Europa beziehen? Wenn die EU das wieder erstarkende Römische Reich ist dann dürfte es doch nur dort eine Diktatur geben. War das nicht damals auch so? Waren damals die Menschen die in Staaten lebten die nicht dazu gehörten nicht davon betroffen? Wird es sich so wiederholen? Meine Frau und ich überlegen ob wir die EU verlassen sollten und entweder in die Schweiz oder die USA ziehen sollten um unseren Glauben in Ruhe leben zu können. Denken Sie dass man dort den Glauben freier leben kann? Gerne würde ich sie einmal persönlich zu dem Thema befragen. Wann sind sie wieder einmal im Norden von Deutschland ?

Liebe Grüße und Gottes Segen 

Bruder André

roger
Shiggajon bedeutet: "mit unruhigem Rhythmus zu spielen" Liebe Grüsse Roger Liebi
roger
Shiggajon bedeutet: "mit unruhigem Rhythmus zu spielen" Liebe Grüsse Roger Liebi
Sloot

Meine Bibel (Niederländisch) sagt in Psalm 7 dass es ein 'Sjiggajon' von David ist. Wissen Sie vielleicht was ein 'Sjiggajon' ist?

Sloot

Meine Bibel (Niederländisch) sagt in Psalm 7 dass es ein 'Sjiggajon' von David ist. Wissen Sie vielleicht was ein 'Sjiggajon' ist?

Wassergraben

Ein Gästebuch ist eigentlich kein Diskussionsforum.

Info zu Kreation gibt es auf Creation.com und Answersingenesis.org. Deutschsprachige Info gibt es von Dr. Werner Gitt bei u.a. CLV und Creation.com

Wassergraben

Ein Gästebuch ist eigentlich kein Diskussionsforum.

Info zu Kreation gibt es auf Creation.com und Answersingenesis.org. Deutschsprachige Info gibt es von Dr. Werner Gitt bei u.a. CLV und Creation.com

MA

Mika Kasicki

Sehr geehrter Herr Kasicki, (ich bin übrigens ein Junge 24)

Prinzipiell würde ich Ihnen an einigen Stellen Recht geben, z.B. dass es auch bei Menschen die sich Christen nennen radikale und gewaltätige Erscheinungen gibt, die allerdings klar im Wiederspruch zur Bibel stehen, wenn man sich ehrlich mit dem Neuen Testament.

Was Sie aber meiner Ansicht nach zu sehr vernachlässgt haben, ist zu berücksichtigen, dass ich nenne ihn einmal "Evolutionismus/Naturalismus" zwar nicht das eine Buch hat, wie z.B. den Koran bei den Muslimen, aber eine Grundsätliche Ideologie auch ohne Buch in ihm zufinden ist. Zudem werden Sie feststellen können, dass im Zweifelsfall auch eine Ideologie die an eine bestimmte Schrift gebunden ist durch Auslegungen einen großen Raum für Interpretationen liefern kann. Insofern, dass sich also Islamismus und Naturalismus durch ein in bestimmten Rahmen festgelegtes Denken bewegen, kann nicht abgestritten werden, gleichwohl ist der Rahmen beim Islam wohl enger, aber dennoch sind beide Ideologie auf bestimmte Annahmen beschränkt, der Atheismus benötigt einfach weniger, aber nicht weniger gravierdende Annahmen. 

Das was Sie als DNA-Beweise bezeichnen, sind ebenfalls Interpretationen, dass Lebewesen die sich Ähnlich im Materiellenerscheinungsbild sind auch ähnliche DNA haben, stellt keinen Widerspruch zur Bibel dar. Es geht gar nicht darum zu bestreiten, ob das jetzt stimmt oder nicht, das der Mensch und der Chimpanse oder Urang Utang eine Recht hohe Gleichheit bei der DNA aufweisen, und auch bei unterschiedlichen anderen Tierarten, gilt es nicht darum dies zu bestreiten. Sondern es geht darum, dass die möglicherweise hohe DNA-Übereinstimmung auch schlicht damit zusammenhängen kann, dass ähnliche Körper, vom Schöpfer logischerweise auch ähnliche Bausteine für ihre Körper bekamen. Hier verkennen Sie etwas die Bedeung, die der Geist in der Bibel hat, der das zentrale Merkmal des Unterschieds zwischen Menschen und Tieren ist. Der Körper ist von Gott geschaffen, gut und hat zahlreiche Merkmal, wie Zangengriff an der Hand etc. die Affen fehlen, aber er ist letzlich nur Staub und Erde, dass ist nach der Bibel nicht das entscheidene Merkmal das dafür sorgt das wir uns von den Tieren unterscheiden. Das wir nach dem Ebenbild Gottes geschaffen sind macht sich an unseren Geist bemerkbar, an den keine Tierart der Welt auch nur annährend herankommt. Man mag die Höchstleistungen von Affen mit den einfachsten Leistungen 3 Jähriger Kinder vergleichen, aber jedem sollte klar sein, dass solche Dinge eher Showexperiemente als seriöse Wissenschaft sind, das jeder weiß, dass auch nur die Durchschnittsleistungen jedes Menschen denen von Affen unendlich überlegen sind. Und hierbei handelt es sich allein um geistige Leistungen, geistliches und abstaktes Denken scheint den Menschen zueigen zu sein, wenngleich ich ein Rühmen Gottes durch die Schöpfung nicht prinzipiell ausschließen will.

Das früher viele Wissenschaftler gläubige Menschen waren, aber dann über die Jahrhunderte die Wissenschaft, auf Grund der Notwendigkeit eine naturlistische Sicht annahm, kann man nur behaupten, wenn man alles was nicht der heutigen naturalistisch/atheistischen Wissenschaft angehört, das Recht abspricht Wissenschaftler zu sein, denn es gibt auch heute gläubige Wissenschaftler. Dass diese nicht von den Instutionen anerkannt sind, hat keine Relevanz, da die Insitutionen immer einer der Ideologie des Naturalismus/Atheismus zugehörig sind und dies auch offen bekennen, daher kann in ihnen gar keine Forschung betrieben werden, die auch nur einen eingreifenden Schöpfer annimmt. Und das erinnert stark an den radikalen Islam.

Das Problem ist also, Wissenschaft wird sowohl von Christen, als auch von Naturlisten/Atheisten, mit einer gewissen Grundannahme betrieben.

Wir haben Befunde, bei denen leider viele Naturlisten, eine Interpretation als Beweis ausgeben. Wenn wir etwa Fossilien finden, ist einzig und allein bewiesen, dass wir wohl die Übereste von ehemaligen Lebewesen gefunden haben. Fossilien sind keine Beweise für Stammbäume, Stammbäume sind Interpretationen, es gibt christliche Stammbäume ebenso wie darwinistische etc.

Jeder Sachverhalt den die Wissenschaft als Beweis für Evolution je angeführt hat, lässt sich auch ohne Probleme mit dem Weltbild der Bibel vereinbaren.

Im übrigen muss auch zwischen der Bibel und den auf Grundlage der Bibel betriebenen Naturwissenschaft unterschieden werden, da die Bibel zwar unfehlbar aber kein Biologiebuch ist, sondern Biologie nur ausschnittsweise behandelt, ebenso Geschichte etc. umgekehrt versuchen christliche Wissenschaftler zwar in ihrem Fachbereich, zu Themen, warum die Welt so vorfinden wie sie heute ist Theorien zu entwickeln, aber diese sind eben durchaus Fehlbar. Es wäre also falsch zu behaupten, dass die christliche Wissenschaft weniger ergebnisoffen betrieben wird als die naturalistische, beide haben nur unterschiedliche Grundannahmen zur Erklärung dessen, was tatsächlich ein ziemlich sicheres Faktum ist.

Ich habe bis ich 16 wurde auch an eine theistische Evolution geglaubt, aber wenn man sich mit der Evolution genauer auseinandersetzt, sieht man, wieviel eigentlich Interpretation ist und wieviel auch gegen die Evolutionstheorie spricht.

Letztlich glauben Sie an den naturalistischen Zweig der Wissenschaft, dass können Sie gerne tun, aber ich glaube nicht dass dies der beste Weg für ihr Leben ist.

Wissen Sie, manchmal suchen wir jemanden, aber finden ihn nicht beim ersten versuch, weil wir uns die Person die wir suchen falsch vorstellen. Sie können sich wenn Sie möchten, gerne Fragen ob Sie in ihrer Jugend, wirklich den Gott der sich in der Bibel offenbart und nicht einen Gott, wie Sie sich ihn vielleicht vorgestellt, erhofft oder gewünscht haben gesucht haben, nur Sie selbst können sich das ehrlich beantworten. Wenn Sie Gott von ganzen Herzen suchen, werden Sie Ihn auch finden, das wird vielleicht nicht ein Gott sein, wie Sie ihn erwartet haben aber es wird der ewige Gott durch den alles geschaffen wurde und der Sie aufruft kostenlos vom Wasser des Lebens zunehmen.

Letztlich sind diese Debatten über die Evolution ohnehin nebensächlich, da auch Menschen die nicht an die Evolution glauben, weit entfernt von Gott leben können.

Wissen Sie, wenn Sie ein Verwandter, der weit entfernt von Ihnen wohnt wo Sie noch nie waren und den Sie noch nicht kennen, einlädt zu ihm zu kommen, dann werden Sie ihn nicht finden, außer wenn Sie genau der Beschreibung folgen, die Ihnen der Verwandte gegeben hat, ansonsten können Sie an alle möglichen Personen geraten, aber es werden nicht ihre Verwandten sein, auch wenn sich manche als solche ausgeben mögen, oder Sie werden überhaupt niemanden finden und meinen ihren Verwandten gäbe es gar nicht und die Einladung sein nur ein Scherz gewesen. Wenn Sie der Einladung aber genau folgen, werden Sie ihn finden und wenn Sie Fragen haben, können Sie diese gerne Stellen. Wir erwarten Sie dort solange noch die Zeit der Gnade ist.

Mat 25:10  Als sie aber hingingen zu kaufen, kam der Bräutigam, und die bereit waren, gingen mit ihm ein zur Hochzeit; und die Tür ward verschlossen. 
Mat 25:11  Später aber kommen auch die übrigen Jungfrauen und sagen: Herr, Herr, tue uns auf! 
Mat 25:12  Er aber antwortete und sprach: Wahrlich, ich sage euch, ich kenne euch nicht. 

MA

Mika Kasicki

Sehr geehrter Herr Kasicki, (ich bin übrigens ein Junge 24)

Prinzipiell würde ich Ihnen an einigen Stellen Recht geben, z.B. dass es auch bei Menschen die sich Christen nennen radikale und gewaltätige Erscheinungen gibt, die allerdings klar im Wiederspruch zur Bibel stehen, wenn man sich ehrlich mit dem Neuen Testament.

Was Sie aber meiner Ansicht nach zu sehr vernachlässgt haben, ist zu berücksichtigen, dass ich nenne ihn einmal "Evolutionismus/Naturalismus" zwar nicht das eine Buch hat, wie z.B. den Koran bei den Muslimen, aber eine Grundsätliche Ideologie auch ohne Buch in ihm zufinden ist. Zudem werden Sie feststellen können, dass im Zweifelsfall auch eine Ideologie die an eine bestimmte Schrift gebunden ist durch Auslegungen einen großen Raum für Interpretationen liefern kann. Insofern, dass sich also Islamismus und Naturalismus durch ein in bestimmten Rahmen festgelegtes Denken bewegen, kann nicht abgestritten werden, gleichwohl ist der Rahmen beim Islam wohl enger, aber dennoch sind beide Ideologie auf bestimmte Annahmen beschränkt, der Atheismus benötigt einfach weniger, aber nicht weniger gravierdende Annahmen. 

Das was Sie als DNA-Beweise bezeichnen, sind ebenfalls Interpretationen, dass Lebewesen die sich Ähnlich im Materiellenerscheinungsbild sind auch ähnliche DNA haben, stellt keinen Widerspruch zur Bibel dar. Es geht gar nicht darum zu bestreiten, ob das jetzt stimmt oder nicht, das der Mensch und der Chimpanse oder Urang Utang eine Recht hohe Gleichheit bei der DNA aufweisen, und auch bei unterschiedlichen anderen Tierarten, gilt es nicht darum dies zu bestreiten. Sondern es geht darum, dass die möglicherweise hohe DNA-Übereinstimmung auch schlicht damit zusammenhängen kann, dass ähnliche Körper, vom Schöpfer logischerweise auch ähnliche Bausteine für ihre Körper bekamen. Hier verkennen Sie etwas die Bedeung, die der Geist in der Bibel hat, der das zentrale Merkmal des Unterschieds zwischen Menschen und Tieren ist. Der Körper ist von Gott geschaffen, gut und hat zahlreiche Merkmal, wie Zangengriff an der Hand etc. die Affen fehlen, aber er ist letzlich nur Staub und Erde, dass ist nach der Bibel nicht das entscheidene Merkmal das dafür sorgt das wir uns von den Tieren unterscheiden. Das wir nach dem Ebenbild Gottes geschaffen sind macht sich an unseren Geist bemerkbar, an den keine Tierart der Welt auch nur annährend herankommt. Man mag die Höchstleistungen von Affen mit den einfachsten Leistungen 3 Jähriger Kinder vergleichen, aber jedem sollte klar sein, dass solche Dinge eher Showexperiemente als seriöse Wissenschaft sind, das jeder weiß, dass auch nur die Durchschnittsleistungen jedes Menschen denen von Affen unendlich überlegen sind. Und hierbei handelt es sich allein um geistige Leistungen, geistliches und abstaktes Denken scheint den Menschen zueigen zu sein, wenngleich ich ein Rühmen Gottes durch die Schöpfung nicht prinzipiell ausschließen will.

Das früher viele Wissenschaftler gläubige Menschen waren, aber dann über die Jahrhunderte die Wissenschaft, auf Grund der Notwendigkeit eine naturlistische Sicht annahm, kann man nur behaupten, wenn man alles was nicht der heutigen naturalistisch/atheistischen Wissenschaft angehört, das Recht abspricht Wissenschaftler zu sein, denn es gibt auch heute gläubige Wissenschaftler. Dass diese nicht von den Instutionen anerkannt sind, hat keine Relevanz, da die Insitutionen immer einer der Ideologie des Naturalismus/Atheismus zugehörig sind und dies auch offen bekennen, daher kann in ihnen gar keine Forschung betrieben werden, die auch nur einen eingreifenden Schöpfer annimmt. Und das erinnert stark an den radikalen Islam.

Das Problem ist also, Wissenschaft wird sowohl von Christen, als auch von Naturlisten/Atheisten, mit einer gewissen Grundannahme betrieben.

Wir haben Befunde, bei denen leider viele Naturlisten, eine Interpretation als Beweis ausgeben. Wenn wir etwa Fossilien finden, ist einzig und allein bewiesen, dass wir wohl die Übereste von ehemaligen Lebewesen gefunden haben. Fossilien sind keine Beweise für Stammbäume, Stammbäume sind Interpretationen, es gibt christliche Stammbäume ebenso wie darwinistische etc.

Jeder Sachverhalt den die Wissenschaft als Beweis für Evolution je angeführt hat, lässt sich auch ohne Probleme mit dem Weltbild der Bibel vereinbaren.

Im übrigen muss auch zwischen der Bibel und den auf Grundlage der Bibel betriebenen Naturwissenschaft unterschieden werden, da die Bibel zwar unfehlbar aber kein Biologiebuch ist, sondern Biologie nur ausschnittsweise behandelt, ebenso Geschichte etc. umgekehrt versuchen christliche Wissenschaftler zwar in ihrem Fachbereich, zu Themen, warum die Welt so vorfinden wie sie heute ist Theorien zu entwickeln, aber diese sind eben durchaus Fehlbar. Es wäre also falsch zu behaupten, dass die christliche Wissenschaft weniger ergebnisoffen betrieben wird als die naturalistische, beide haben nur unterschiedliche Grundannahmen zur Erklärung dessen, was tatsächlich ein ziemlich sicheres Faktum ist.

Ich habe bis ich 16 wurde auch an eine theistische Evolution geglaubt, aber wenn man sich mit der Evolution genauer auseinandersetzt, sieht man, wieviel eigentlich Interpretation ist und wieviel auch gegen die Evolutionstheorie spricht.

Letztlich glauben Sie an den naturalistischen Zweig der Wissenschaft, dass können Sie gerne tun, aber ich glaube nicht dass dies der beste Weg für ihr Leben ist.

Wissen Sie, manchmal suchen wir jemanden, aber finden ihn nicht beim ersten versuch, weil wir uns die Person die wir suchen falsch vorstellen. Sie können sich wenn Sie möchten, gerne Fragen ob Sie in ihrer Jugend, wirklich den Gott der sich in der Bibel offenbart und nicht einen Gott, wie Sie sich ihn vielleicht vorgestellt, erhofft oder gewünscht haben gesucht haben, nur Sie selbst können sich das ehrlich beantworten. Wenn Sie Gott von ganzen Herzen suchen, werden Sie Ihn auch finden, das wird vielleicht nicht ein Gott sein, wie Sie ihn erwartet haben aber es wird der ewige Gott durch den alles geschaffen wurde und der Sie aufruft kostenlos vom Wasser des Lebens zunehmen.

Letztlich sind diese Debatten über die Evolution ohnehin nebensächlich, da auch Menschen die nicht an die Evolution glauben, weit entfernt von Gott leben können.

Wissen Sie, wenn Sie ein Verwandter, der weit entfernt von Ihnen wohnt wo Sie noch nie waren und den Sie noch nicht kennen, einlädt zu ihm zu kommen, dann werden Sie ihn nicht finden, außer wenn Sie genau der Beschreibung folgen, die Ihnen der Verwandte gegeben hat, ansonsten können Sie an alle möglichen Personen geraten, aber es werden nicht ihre Verwandten sein, auch wenn sich manche als solche ausgeben mögen, oder Sie werden überhaupt niemanden finden und meinen ihren Verwandten gäbe es gar nicht und die Einladung sein nur ein Scherz gewesen. Wenn Sie der Einladung aber genau folgen, werden Sie ihn finden und wenn Sie Fragen haben, können Sie diese gerne Stellen. Wir erwarten Sie dort solange noch die Zeit der Gnade ist.

Mat 25:10  Als sie aber hingingen zu kaufen, kam der Bräutigam, und die bereit waren, gingen mit ihm ein zur Hochzeit; und die Tür ward verschlossen. 
Mat 25:11  Später aber kommen auch die übrigen Jungfrauen und sagen: Herr, Herr, tue uns auf! 
Mat 25:12  Er aber antwortete und sprach: Wahrlich, ich sage euch, ich kenne euch nicht. 

Seiten

Aktuelle Termine