Neues Testament

Der Epheserbrief 3-4 Gründliches Studium

Der ewige Ratschluss Gottes und seine Verwirklichung in Raum und Zeit
Der Epheserbrief beschreibt in den Kapiteln 1-3 die einzigartige Stellung der Christen als ein neues Volk, das weder jüdisch noch heidnisch ist. Es ist ein himmlisches Volk mit himmlischen Segnungen (im Gegensatz zu Israel als irdisches Volk Gottes mit speziell irdischen Segnungen), das Gott von Ewigkeit her in seinem Ratschluss einge-plant hat! Dieser Brief zeigt aber auch, wie dieser himmlische und hoch erhabene Charakter der Erlösten, die zur Gemeinde Gottes gehören, sich in den alltäglichen Be-ziehungen auf Erden - in der Gemeinde, in der Gesellschaft, in der Ehe, in der Familie und in der täglichen Arbeit - auswirken muss (4-6).

Der Epheserbrief 1-2 Gründliches Studium

Der ewige Ratschluss Gottes und seine Verwirklichung in Raum und Zeit
 
Der Epheserbrief beschreibt in den Kapiteln 1-3 die einzigartige Stellung der Christen als ein neues Volk, das weder jüdisch noch heidnisch ist. Es ist ein himmlisches Volk mit himmlischen Segnungen (im Gegensatz zu Israel als irdisches Volk Gottes mit speziell irdischen Segnungen), das Gott von Ewigkeit her in seinem Ratschluss eingeplant hat! Dieser Brief zeigt aber auch, wie dieser himmlische und hoch erhabene Charakter der Erlösten, die zur Gemeinde Gottes gehören, sich in den alltäglichen Beziehungen auf Erden - in der Gemeinde, in der Gesellschaft, in der Ehe, in der Familie und in der täglichen Arbeit - auswirken müssen (4-6).
 

Die 3 Geheimnisse der Offenbarung

Die 3 Geheimnisse der Offenbarung:
1. Das Geheimnis der 7 Sterne (Off 1,20)
2. Das Geheimnis der Hure Babylon (Off 17,5.7)
3. Das Geheimnis des Tieres (Off 17,7)
Bei Geheimnissen im NT handelt es sich um Wahrheiten, die im AT unbekannt waren,
weil Gott sie nie einem Propheten oder einem Engel mitgeteilt hatte. Durch die
Abfassung des NT schloss Gott seine schriftliche Offenbarung endgültig und vollkommen
ab. Darum finden wir in den Evangelien die zahlreichen Geheimnisse des
Reiches der Himmel und in den Paulus-Briefen die 8 Geheimnisse der Gemeinde.
Zusätzlich gibt es im letzten Buch der Bibel die Enthüllung von 3 weiteren Geheimnissen.
Sie betreffen die Gemeinde Gottes, die bekennende Christenheit und Europa.
Heute sollten alle wahren Gläubigen in diese Geheimnisse eingeweiht sein. Leider
sind sie vielen noch unbekannt. Doch ohne die Kenntnisse dieser Geheimnisse
kann man „den ganzen Ratschluss Gottes“ (Apg 20,27) nicht verstehen.

Einführung in den Brief an Titus

Im Titus-Brief gibt der Apostel Paulus Anweisungen an seinen Mitarbeiter Titus im Blick auf dessen Dienst unter den Gemeinden auf der Insel Kreta. Er betont die Wichtigkeit gesunder Leiterschaft (Ältestenschaft) unter dem Volk Gottes, um Irrlehren und krankhaften Entwicklungen wirksam begegnen zu können. Er spricht konkret über den christlichen Lebenswandel, unter besonderer Berücksichtigung der Alten und Jungen, der Frauen und Männer sowie der Sklaven (Arbeitnehmer). Ferner wird auch über die richtige Haltung gegenüber dem Staat und den ungläubigen Mitmenschen gesprochen.

1. Korinther 12-14: Die geistlichen Gaben

Der Apostel Paulus gab in drei zusammenhängenden Kapiteln eine umfassende Darstellung der geistlichen Gaben und ihrer praktischen Ausübung. Ein gründliches Studium dieser Kapitel hilft, Gottes Gedanken im Blick auf den persönlichen Dienst für den Herrn besser zu verstehen. Zudem erleichtert es die wichtige Aufgabe in der heutigen Zeit, zwischen echten Gaben und imitierten Gaben klar zu unterscheiden.
 

Einführung in den Jakobusbrief

Der Jakobusbrief zeigt, dass sich der echte Glaube in konkreten Taten auswirkt. Ein Glaube, der nur ein Lippenbekenntnis ist, muss als tot bezeichnet werden. Dieser Brief zeigt sehr konkret, was in Gottes Augen gute Werke sind. Jakobus richtete diesen Brief an jüdische Christen in der Anfangszeit des Christentums. Diese Epoche war eine Übergangszeit in der die Judenchristen noch allgemein nebeneinander sowohl die Synagoge als auch die christliche Gemeinde besuchten.
 

Dokument: 

Einführung in den 2. Korintherbrief

Der 2. Korintherbrief spricht über den Dienst für Gott inmitten von vielen Schwierigkeiten und Nöten. Er ist voll praktischer und Mut machender Belehrungen für einen jeden, der sein Leben Gott ganz zur Verfügung stellen möchte. Ferner geht er nochmals verschiedene Missstände in der Korinther Gemeinde an, um seelsorgerlich zu helfen und diese z.T. schon im ersten Brief angesprochenen Probleme endgültig zu lösen.
 

Seiten

Aktuelle Termine