Altes Testament

Der biblische Schöpfungsbericht Teil 2

Die ersten 2 Kapitel der Bibel beantworten unsere grundsätzlichen Fragen über den Ursprung der Welt. Das am vergangenen Bibelstudientag behandelte Kapitel 1 gibt eine allgemeine Übersicht. Nun wenden wir uns im Detail dem 2. Kapitel des Buches der Bücher zu: Es konzentriert sich auf die Erschaffung und Bestimmung des Menschen. 1. Mose 2 beantwortet Fragen wie: Wer ist der Mensch? Was ist die Bestimmung des Menschen? Was ist der Unterschied zwischen Mensch und Tier? Letztlich gibt es auch Antworten auf persönliche Fragen wie: Wer bin ich und wozu bin ich da?

Der biblische Schöpfungsbericht Teil 1

Die ersten 2 Kapitel der Bibel beantworten unsere grundsätzlichen Fragen über den Ursprung der Welt. Das am vergangenen Bibelstudientag behandelte Kapitel 1 gibt eine allgemeine Übersicht. Nun wenden wir uns im Detail dem 2. Kapitel des Buches der Bücher zu: Es konzentriert sich auf die Erschaffung und Bestimmung des Menschen. 1. Mose 2 beantwortet Fragen wie: Wer ist der Mensch? Was ist die Bestimmung des Menschen? Was ist der Unterschied zwischen Mensch und Tier? Letztlich gibt es auch Antworten auf persönliche Fragen wie: Wer bin ich und wozu bin ich da?

Biblische Urgeschichte 1. Mose 1-11

Woher kommen wir und wohin gehen wir? So lauten zwei der tiefsten Fragen des Menschen. Auf die erste Frage gibt uns das erste Buch der Bibel die göttliche Antwort, insbesondere die ersten 11 Kapitel davon. Wir beschäftigen uns mit der Entstehung des Kosmos, der Erde, der Pflanzen, der Tiere, des Menschen, der Ehe und Familie, des Leidens und des Todes, der Völker und ihrer Sprachen. Wie können wir aufzeigen, dass der Anfang der Bibel kein Mythos ist, sondern verlässliche Wahrheit? Was ergibt ein Vergleich zwischen Genesis 1-11 und den Schöpfungs- und Sintflutmythen der Völker aus aller Welt? Wo lässt sich die frohmachende Botschaft des Evangeliums bereits in den Anfangskapiteln der Heiligen Schrift ausmachen?

Auf den Spuren der Patriarchen 1. Mose 37 - 50

(Joseph)

Das Leben Josephs ist voller Überraschungen. Wir untersuchen sein Leben auf dem Hintergrund der Zeitgeschichte vor fast 4000 Jahren und entdecken die aktuelle Botschaft für Israel, die Völker der Welt sowie für unser ganz persönliches Leben. Ist es nicht höchst erstaunlich, dass man im Leben Josephs etwa 300 Parallelen auf den Messias Jesus findet! Wir versuchen, etwas von den Tiefen der geistlichen Botschaft aus der Geschichte dieses Patriarchen zu erfassen.

Josua - Das Buch des Sieges

Einführung in das Buch Josua

Das Buch Josua ist das Buch des Krieges und des Sieges. Hier offenbart sich der HERR als "Kriegsmann" (2Mos 15,3; Jos 10,14) und als "Fürst über das Heer des HERRN" (Jos 5,14). Der Kampf in Kanaan war der Kampf des HERRN und nicht Israels Privatangelegenheit. Nur wenn Israel von Gott abhängig blieb, war ihnen der Sieg gewiss. Der Erlöste kann heute dem Buch Josua viel Belehrung über seinen Kampf des Glaubens entnehmen. Dieser Kampf richtet sich zwar nicht gegen "Fleisch und Blut", jedoch wider die Mächte der Finsternis (Eph 6,10ff). Die Waffen sind geistlich (2Kor 10,3-6) und der Sieg ist gewiss, solange man in Gemeinschaft mit dem Herrn Jesus und im Gehorsam ihm gegenüber den guten Kampf des Glaubens kämpft.

Dokument: 

Fallen und Aufstehen

Einführung in das Buch der Richter

Das Buch der Richter ist von bestechender Aktualität für uns heute. Schonungslos werden die Ursachen für die Schwächen und das Versagen des Volkes Gottes aufgedeckt. Andererseits werden Prinzipien und Voraussetzungen für Erweckung und Erneuerung an vielen mutmachenden Beispielen vor Augen geführt. Das Richterbuch beschreibt das Volk Gottes im Spannungsfeld zwischen Tyrannei und völliger Führungslosigkeit Gottes Gnade und Barmherzigkeit strahlt hervor, ohne des Menschen Verantwortung und Auftrag zu mindern. Das Richterbuch entspricht in Form und Aufbau der goldenen Menorah, dem siebenarmigen Leuchter im Heiligtum. Die Struktur liefert einen wesentlichen Schlüssel zum Verständnis der pointierten Botschaft des siebenten Buches der Bibel.

Einführung in das Buch Esther

„Der Konflikt zwischen Fleisch und Geist“

Das Buch Esther ist eines der seltsamsten Bibelbücher überhaupt. Der Name Gottes fehlt. Über Gebet, Opfer, Priester und Propheten wird nicht gesprochen. Umso verblüffender ist die Entdeckung, dass grundlegende neutestamentliche Lehren, die besonders in den Briefen an die Galater und an die Römer ausgeführt werden, in bildlicher Form darin vorweggenommen sind und bis in kleine Details veranschaulicht werden. Es geht um den Konflikt zwischen Fleisch und Geist. Wir entschlüsseln zusammen ein atemberaubendes Drama. Sobald man die Personen und ihre Darsteller einmal kennt, geht das ganze auf wie ein Puzzle. Dabei ist alles von ganz praktischer Bedeutung für den Lebensalltag als Christ. Wer die Belehrungen des Buches Esther beherzigt, hat auch den Schlüssel zur Lösung vieler geistlicher Probleme und zwischenmenschlichen Konflikten aller Art in Ehe, Familie, Gemeinde und Beruf.

Seiten

Aktuelle Termine